Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Der Hauptassistent bei der Vorbereitung eines perfekt ebenen Untergrunds fĂŒr die Verlegung von Fußböden ist die selbstnivellierende Mischung. Um das Gießen unabhĂ€ngig durchfĂŒhren zu können, ist es notwendig, die Eigenschaften der Mischung im Detail zu untersuchen und den Materialverbrauch korrekt zu berechnen.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Was ist, wenn die BodenflĂ€che uneben ist? Die beste Lösung fĂŒr dieses Problem ist heute die Verwendung einer selbstnivellierenden Mischung. Dieses Verfahren hat aufgrund seiner VerfĂŒgbarkeit, relativen Einfachheit in der Vorrichtung und hohen Festigkeit der resultierenden OberflĂ€che an PopularitĂ€t gewonnen. DarĂŒber hinaus gibt es nach dem Gießen keine technologischen NĂ€hte auf dem Boden – die OberflĂ€che ist vollkommen flach, auch wenn in mehreren angrenzenden RĂ€umen gleichzeitig gearbeitet wird.

Was ist eine selbstnivellierende Mischung?

Unter dem Konzept einer selbstnivellierenden Mischung ist eine spezielle Zusammensetzung der Baumischung zu verstehen, die mit einer Schicht einer bestimmten Dicke in Form einer flĂŒssigen Lösung auf den Boden aufgetragen wird. Dieses Material ist eine moderne Alternative zu herkömmlichen dicken Lösungen, die sich nur schwer gleichmĂ€ĂŸig auslegen und dann von Hand glatt reiben lassen. Ich habe die Mischung mit Wasser gemischt, ĂŒber den Boden gegossen – und fertig! Aber vergessen Sie nicht – die selbstnivellierende Mischung kann nicht als dekorative Endbearbeitung verwendet werden..

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Arten und Merkmale von Kompositionen

Nach einer grĂŒndlichen Untersuchung der OberflĂ€chenfehler, der Messung der Höhenunterschiede und der BerĂŒcksichtigung des Raumzwecks selbst muss die eine oder andere Mischung zum Nivellieren des Bodens ausgewĂ€hlt werden. Die Zusammensetzung jedes Gemischtyps unterscheidet sich in seinen technischen Eigenschaften und seiner chemischen Formel. Es ist ĂŒblich, zwei Grundtypen zu unterscheiden.

Zement– sind Universalmischungen, da sie in fast allen RĂ€umlichkeiten zum Gießen von Fußböden verwendet werden können. In diesem Fall kann die Dicke der Zementschicht von 0,2 bis 5 cm variieren, jedoch nicht mehr. Die Vorteile dieser Mischung sind schnelles Trocknen (bis zu 5 Stunden), hohe Festigkeit und die FĂ€higkeit, mechanischen SchĂ€den standzuhalten. Nachteil – dieses Material ist ziemlich teuer.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Gips(wasserfrei) – Dieses Material kann nur in trockenen RĂ€umen verwendet werden. Daher wird die Verwendung in Badezimmern, Toiletten, WĂ€schereien und KĂŒchen nicht empfohlen. Die Sache ist, dass die Mischung unter dem Einfluss von Feuchtigkeit an Volumen zunehmen kann und daher nicht nur ihre Festigkeit, sondern auch ihr Aussehen verliert. Die maximal zulĂ€ssige Dicke der Ausgleichsschicht fĂŒr dieses Material betrĂ€gt 10 cm, sodass der Boden vollstĂ€ndig lĂ€nger trocknet als eine Zementmischung.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

ZusĂ€tzlich zu den oben genannten Typen gibt es zwei weitere Arten von Zusammensetzungen, die sich in ihrem Verwendungszweck unterscheiden – diese sind rau und fertig. Wie Sie den Namen entnehmen können, wurde die grobe Mischung entwickelt, um schwerwiegende Fehler (tiefe Risse, Fasen, Höhenunterschiede und andere Fehler, berechnet in Zentimetern) zu beseitigen, und die Endmischung wurde entwickelt, um eine perfekt glatte Basis zu schaffen. Diese Mischungen werden ausschließlich fĂŒr den vorgesehenen Zweck verwendet. Daher ist es unter Verwendung der Endbearbeitungsmischung unmöglich, den Boden mit einer großen AbschrĂ€gung auszurichten, wĂ€hrend eine dicke Mörtelschicht aufgetragen wird.

Tipps zur Materialauswahl

1. ZusĂ€tzlich zur Hauptkomponente enthĂ€lt die Mischung modifizierende Additive, die dem Material zusĂ€tzliche Eigenschaften verleihen. Durch die Zugabe spezieller Weichmacheradditive erhĂ€lt die Mischung eine erhöhte ElastizitĂ€t und WĂ€rmeleitfĂ€higkeit, wodurch sie als selbstnivellierende Mischung fĂŒr einen warmen Boden eines Hauses oder einer Wohnung verwendet werden kann. Um die Haftung zu erhöhen, fĂŒgen die Hersteller der Mischung Quarzsand hinzu, der als Aggregat wirkt. Daher sollten Sie bei der Auswahl einer Richtmaschine fĂŒr Ihren Boden die Zusammensetzung sorgfĂ€ltig lesen und dabei auf Zusatzstoffe achten.

2. Bevor Sie die gewĂŒnschte Zusammensetzung auswĂ€hlen, sollten Sie den Grad der Unebenheit der BodenoberflĂ€che bestimmen. Dies ist notwendig, um dann die Dicke der Mörtelschicht korrekt zu bestimmen. Denken Sie daran, dass sich eine falsche Dicke negativ auf das Endergebnis auswirken kann..

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

3. Bei Arbeiten mit selbstnivellierenden Böden ist eine gute Haftung von grundlegender Bedeutung. UnabhÀngig vom gewÀhlten Material sollten Sie daher die OberflÀche sorgfÀltig grundieren. Wenn die Mischung in mehrere Schichten gegossen wird, muss jede Schicht auch mit einer Grundierung behandelt werden..

4. Wenn Sie eine Zementzusammensetzung gewĂ€hlt haben, denken Sie daran, dass der vorbereitete Mörtel wĂ€hrend der Arbeit aushĂ€rten kann. Um dies zu vermeiden, arbeiten Sie schnell und fĂŒgen Sie der Lösung bei Bedarf etwas Wasser hinzu. Dadurch kann die Mischung ihre Eigenschaften beibehalten und nachfolgende Risse vermeiden..

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

5. Vergessen Sie nicht, die Anleitung zu lesen! DarĂŒber hinaus ist es wichtig, dies zu tun, bevor Sie sich ĂŒberlegen, was und was Sie mischen möchten. Die Hersteller geben das genaue VerhĂ€ltnis von Wasser und Mischung an, damit Sie eine Lösung mit ausreichender Konsistenz erhalten, die Sie problemlos mit dem Gießen des Bodens bewĂ€ltigen können..

Wie berechnet man den Verbrauch der Mischung?

Die Berechnungen sollten mit der Bestimmung der FlĂ€che der zu nivellierenden Schruppbasis beginnen. Wir haben das Gebiet bestimmt, jetzt die OberflĂ€che sorgfĂ€ltig untersucht – gibt es tiefe Risse, wie gravierend die HöhenĂ€nderungen sind, gibt es Gruben. Somit ist es möglich, die Dicke der Schicht der zukĂŒnftigen Lösung genau zu bestimmen..

Die Berechnung des erforderlichen Volumens der Mischung basiert auch darauf, welchen Zweck sie erfĂŒllen sollte. Wenn Sie beispielsweise eine Basis fĂŒr das anschließende Gießen eines 3D-Bodens erstellen mĂŒssen, benötigen Sie eine kleine Menge Mörtel, mit der Sie alle Risse und Schlaglöcher fĂŒllen können. Wenn Sie eine raue Basis bilden möchten, die dann mit einer Deckschicht bedeckt wird, benötigen Sie mehr Mörtel, da die gesamte FlĂ€che mit einer Schicht mit einer vorberechneten Dicke bedeckt wird.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

So wurden alle Nuancen berĂŒcksichtigt – Sie können mit den Berechnungen fortfahren. Die Berechnung der unmittelbaren Materialmenge ist nicht so schwierig..

1 m fĂŒllen2 Bei einer 1 mm dicken Schicht muss 1 Liter Lösung hergestellt werden. Also zum Gießen 1 m2 Boden mit einer Schicht von 5 mm benötigen Sie 5 Liter fertigen Mörtel.

Berechnen Sie nun die Menge der fertigen Lösung fĂŒr Ihr Zimmer. Zum Beispiel, wenn die OberflĂ€che 10 m betrĂ€gt2, und die erforderliche FĂŒllschicht betrĂ€gt 10 mm, dann benötigen Sie 100 Liter Mischung.

Dies ist jedoch noch nicht die endgĂŒltige Zahl. Jetzt mĂŒssen Sie die Durchflussrate des Gemisches entsprechend seiner Dichte einstellen. Der Hersteller gibt immer die Dichte des Materials auf der Verpackung an. Zum Beispiel betrĂ€gt die angegebene Dichte 1,30 kg / Liter, sodass Sie tatsĂ€chlich 100 x 1,3 = 130 Liter Lösung herstellen mĂŒssen.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Die Dicke der FĂŒllschicht lĂ€sst sich auch leicht berechnen. Finden Sie den höchsten Punkt auf Ihrer Etage. Es ist viel einfacher, dies mit einer Laserebene zu tun, aber wenn nicht, verwenden Sie ein Lineal. Bestimmen Sie nun den tiefsten Punkt des Bodens. Der Durchschnittswert zwischen diesen beiden Werten plus dem Mindestindikator fĂŒr die Schichtdicke ist die Dicke der gesamten Schicht.

Wichtig! Die Dicke der Estrichschicht sollte nicht geringer sein als der vom Hersteller der ausgewĂ€hlten Mischung angegebene Mindestindikator. Grenzwerte fĂŒr die Schichtdicke sind immer auf der Verpackung angegeben..

Den Boden fĂŒllen: Schritt fĂŒr Schritt arbeiten

Vergessen Sie beim Kauf einer Mischung nicht, die erforderliche AusrĂŒstung zu kaufen. Um zu arbeiten, benötigen Sie:

  • der BehĂ€lter, in dem Sie die trockene Mischung mit Wasser mischen (dies kann ein Eimer mit bis zu 20 Litern sein);
  • bohren;
  • SpezialdĂŒse (Baumischer);
  • breiter Spatel, normalerweise oder Schaber;
  • Nadelrolle mit langem Griff, der Luftblasen von der GießflĂ€che entfernt;
  • Bodengrundierung (es ist besser, wenn es auch antimykotisch ist).

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Es ist unwahrscheinlich, dass Sie alle Arbeiten zum FĂŒllen des Bodens mit hoher QualitĂ€t und schnell selbst ausfĂŒhren können. Daher ist es am besten, wenn ein oder sogar zwei Assistenten Sie in dieser Angelegenheit unterstĂŒtzen. Die Sache ist, dass die Mischung zum Austrocknen neigt, daher muss die Arbeit schnell und auf einmal ausgefĂŒhrt werden.

Die QualitĂ€t des Endergebnisses hĂ€ngt davon ab, wie sorgfĂ€ltig Sie die BodenoberflĂ€che vorbereiten. ZunĂ€chst mĂŒssen alle großen und kleinen RĂŒckstĂ€nde entfernt werden. Verwenden Sie zu diesem Zweck am besten einen Konstruktionsstaubsauger, da dieser auch aus tiefen Rissen Schmutz herausziehen kann. Untersuchen Sie dann den Boden sorgfĂ€ltig. Wenn sich Farbflecken darauf befinden, sollten diese ebenfalls entfernt werden..

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Danach sollte die OberflĂ€che gut grundiert sein. Der Primer erhöht nicht nur die Haftung der Mischung auf der Betonbasis, sondern bildet auch einen schĂŒtzenden Polymerfilm. Nachdem Sie auf die Zeit gewartet haben, in der die Bodenschicht vollstĂ€ndig getrocknet ist, können Sie mit dem Gießen des Bodens beginnen.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Der Gießvorgang besteht aus drei Arbeitsschritten: Vorbereitung der Mischung, Auftragen der Lösung, Nivellieren mit einer Walze. Die Hauptsache ist, dass der Prozess kontinuierlich und schnell ist, da die Mischung nach 30 bis 40 Minuten zu erstarren beginnt. Daher wĂ€re die beste Option, wenn jede der Stufen von einer separaten Person durchgefĂŒhrt wird..

1. Die Herstellung der Lösung scheint zwar eine einfache Sache zu sein, aber hier mĂŒssen Sie die Nuance berĂŒcksichtigen – die trockene Mischung muss ins Wasser gegossen werden und nicht umgekehrt. Andernfalls bilden sich Klumpen in der Lösung, die verhindern, dass sich die Mischung gleichmĂ€ĂŸig verteilt..

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

2. Der vorbereitete Mörtel wird auf den Boden gegossen und mit einer Kelle und einer Walze schnell verteilt.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

3. Entfernen Sie anschließend zusĂ€tzlich mit einer Nadelrolle die gesamte Luft aus der Mischung, um eine glatte und dauerhafte OberflĂ€che zu erhalten. Und wieder alles von Anfang an – vorbereitet, angewendet, geebnet.

Selbstnivellierende Böden: Merkmale, Berechnung und Materialverbrauch

Nachdem der gesamte Raum geflutet ist, mĂŒssen Sie das Temperaturregime ĂŒberwachen, damit die Beschichtung nicht austrocknen kann. Die endgĂŒltige Fertigstellung des Bodens sollte unbedingt nach dem vollstĂ€ndigen Trocknen der Schicht begonnen werden. AbhĂ€ngig von der gewĂ€hlten Mischung kann diese Zeit von mehreren Stunden bis zu mehreren Wochen variieren..

Schlussfolgerungen

Wenn Sie sich bereits fĂŒr selbstnivellierende Mischungen fĂŒr den Boden entschieden haben, machen Sie es richtig. Seien Sie nicht faul, die Anweisungen im Detail zu studieren, bereiten Sie die OberflĂ€che sorgfĂ€ltig vor und bitten Sie Ihre Freunde, Ihnen zu helfen – in diesem Fall wird Ihre Arbeit nicht umsonst sein, und als Ergebnis erhalten Sie perfekt flache Böden, die viele Jahre halten.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufĂŒgen

Durch Klicken auf die SchaltflÀche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie