Vorteile der Pulverbeschichtung

Einer der Hauptvorteile ist das Fehlen von L√∂sungsmitteln. In einem durch Fl√ľssigtechnologie aufgebrachten Film werden unter intensiver Entfernung von L√∂sungsmitteln Poren gebildet, die eine Verschlechterung der Haftung und ein vorzeitiges Auftreten von Unterfilmkorrosion verursachen.

Vorteile der PulverbeschichtungDie Pulverbeschichtung hat eine geringere Schrumpfung und eine geringere Porosit√§t des Films. In Pulverfarben wird aufgrund der Verwendung von Filmbildnern, die in L√∂sungsmitteln, beispielsweise Polyethylen, Polyamiden, Fluorkunststoffen, nicht l√∂slich sind, ein erweiterter Bereich von Bindemitteln verwendet. Dies erm√∂glicht es, kosteng√ľnstige Beschichtungen mit hoher atmosph√§rischer und chemischer Best√§ndigkeit zu erhalten. Die Pulvertechnologie schlie√üt so komplexe Vorg√§nge wie die Kontrolle der Lackviskosit√§t und die Feinabstimmung auf den erforderlichen Wert aus. Pulverfarben werden ausschlie√ülich in trockener, gebrauchsfertiger Form geliefert, was sowohl Einsparungen als auch eine gr√∂√üere Stabilit√§t der Qualit√§t der resultierenden Beschichtungen bietet. Es werden erhebliche Einsparungen bei den Kosten f√ľr L√∂sungsmittel erzielt, die in fl√ľssigen Farben nur als Tr√§ger f√ľr filmbildende Substanzen wirken. Die Menge an L√∂sungsmitteln in fl√ľssigen Farben und Lacken erreicht 50%. Zus√§tzliche Einsparungen – Ein geringerer Energieverbrauch f√ľr die Verdampfung des L√∂sungsmittels und die Entfernung des Ofendampfes wird durch sehr wirtschaftliche Polymerisations√∂fen mit Glockentyp und vertikalem F√∂rderer erzielt.

Der Einsatz der Pulverbeschichtungstechnologie verbessert die hygienischen und hygienischen Arbeitsbedingungen. Die Pulverbeschichtungstechnologie ist umweltfreundlich. Fast 100% des Verbrauchsmaterials (Farbe) werden auf die Produkte √ľbertragen. Die Konzentration an fl√ľchtigen Substanzen, die w√§hrend des Polymerisationsprozesses aus der Farbe freigesetzt werden, erreicht selbst innerhalb der Polymerisations√∂fen nicht die maximal zul√§ssige Konzentration.

Erhebliche Einsparungen ergeben sich aus k√ľrzeren Aush√§rtezeiten aufgrund der hohen Filmbildungsraten aus den Schmelzen und weil das Trocknen einer einschichtigen Pulverbeschichtung im Vergleich zum wiederholten Trocknen bei herk√∂mmlichen mehrschichtigen Beschichtungen einmal durchgef√ľhrt wird. Die Pulverbeschichtung h√§rtet in 30 Minuten bis 30 Sekunden aus, abh√§ngig von der Art der Farbe und der Erw√§rmung des Produkts. Nach dem Abk√ľhlen ist das Produkt gebrauchsfertig oder weiterverarbeitbar. Bei fl√ľssigen Farben k√∂nnen anstelle der teureren Mehrschichtbeschichtungen dicke Einschichtbeschichtungen (aufgrund des 100% igen Feststoffgehalts) erhalten werden. Der gesamte Zyklus zum Erhalten einer fertigen Pulverbeschichtung auf einem Produkt kann weniger als 30 Minuten dauern. Innerhalb von Stunden bildet sich eine fl√ľssige Beschichtung.

Vorteile der PulverbeschichtungDie Reduzierung der Kosten f√ľr die Instandhaltung des Produktionsbereichs der Pulverbeschichtungsstelle erreicht 90%, da die Lufttrocknung entf√§llt (ein mit Pulverlack beschichtetes Produkt kann direkt in den Ofen gestellt werden, ohne Luft ausgesetzt zu sein), eine geringe Anzahl von Verarbeitungsstufen und ein geringerer Bedarf an Lagereinrichtungen. Ein automatisierter Pulverbeschichtungsbereich erm√∂glicht eine Stunde lang das Lackieren von Produkten mit einer gr√∂√üeren Gesamtfl√§che als der von dieser Fl√§che eingenommenen Fl√§che. Eine solche Effizienz bei der Nutzung von Produktionsfl√§chen mit Fl√ľssiglackierung ist nicht erreichbar. Aufgrund der hohen Festigkeit von Pulverbeschichtungen werden Sch√§den an lackierten Produkten w√§hrend des Transports minimiert, und daher werden die Verpackungskosten reduziert, w√§hrend die Pr√§sentation der Produkte beibehalten wird. Ein weiterer wirtschaftlicher Aspekt ist die erh√∂hte chemische Best√§ndigkeit sowie die physikalischen und mechanischen Eigenschaften der Beschichtungen. Zehntausende Kilometer Fernleitungen auf der ganzen Welt sind mit Schutzpulverfarben bedeckt.

Das Pulverbeschichtungsverfahren hat mehrere betriebliche Vorteile. Eine davon ist die einfache Reinigung von Spr√ľhger√§ten. Das Entfernen von trockenem Pulver ist viel einfacher als das Entfernen von Schichten fl√ľssiger Farbe. Die √úbergangszeit von einer Lackfarbe zu einer anderen in einer Pulverbeschichtungsf√∂rderlinie betr√§gt eine Stunde bis zu einer Schicht, und bis zu 95% der w√§hrend des Reinigungsprozesses der Ausr√ľstung gesammelten Farbe sind recycelbar. Pulverfarbe, die sich w√§hrend des Auftragungsprozesses nicht auf dem Produkt abgesetzt hat, wird im Rekuperator gesammelt, verliert jedoch nicht seine Eigenschaften und wird nach dem Sieben und Trocknen wiederverwendet. Die Pulvertechnologie zeichnet sich im Allgemeinen durch geringe Verluste an Pulverfarben (1-2%) im Gegensatz zu fl√ľssigen Farben und Lacken (bis zu 50%) aus. W√§hrend der elektrostatischen Anwendung neigt das Pulver dazu, gleichm√§√üig auf den ebenen Oberfl√§chen des Produkts und in einer etwas dickeren Schicht, die die Qualit√§t der Beschichtung verbessert, an scharfen Ecken und Kanten des Produkts verteilt zu sein. Die zul√§ssige ungleichm√§√üige Dicke der aufgebrachten Pulverschicht, die die dekorativen und sch√ľtzenden Eigenschaften der Beschichtung nicht beeintr√§chtigt, liegt in einem sehr weiten Bereich von 20 bis 200 Mikrometer. Keine Farbtropfen oder Faltenbildung der Filmform, was die Anforderungen an die Kontrolle √ľber das Auftragen von Pulverlacken verringert und einen vollautomatischen Lackierprozess erm√∂glicht. Durch manuelles Lackieren oder Ausbessern k√∂nnen Beschichtungsfehler vor dem Aush√§rten leicht korrigiert werden. Wenn ein Defekt festgestellt wird, wie z. B. anhaftende Flusen, wird das Pulver mit einem Druckluftstrahl abgeb√ľrstet oder weggeblasen und erneut aufgetragen.

Die Pulvertechnologie wird am h√§ufigsten zum Lackieren von Serienmetallprodukten und -strukturen in der Fabrik verwendet. Zum Beispiel: Radscheiben und Karosserien, Aluminiumprofile, M√∂belrahmen und -armaturen, Konstruktionsarmaturen, Metallfliesen, Rohre und Formst√ľcke f√ľr Wasser- und Gasleitungen, Maschinenteile und -mechanismen, elektrische Pumpen, elektrische Schr√§nke, Fahrr√§der, Utensilien und Gartenger√§te … Vielversprechende Gebrauchsanweisungen Pulverbeschichtungstechnologien: landwirtschaftliche Maschinen und Mechanismen, Elemente st√§dtischer unterirdischer Versorgungsunternehmen, Baumaschinen usw.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzuf√ľgen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie