Modulare Häuser – technologische Merkmale und Perspektiven auf dem heimischen Immobilienmarkt

Zum ersten Mal in Russland tauchten in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts modulare Häuser auf. Dann stellte die Sowjetregierung den Designern die Aufgabe, eine Technologie zu entwickeln, die es ermöglicht, den Bau von Gebäuden so weit wie möglich zu beschleunigen. Als Ergebnis wurde ein System namens „Modul“ entwickelt, das in kĂĽrzester Zeit den Bau ganzer Dörfer ermöglichte.

Aus der Produktion kommen solche Häuser in Form von separaten Modulen. DarĂĽber hinaus ist jedes Modul ein kleines fertiges „StĂĽck“ eines Gebäudes mit tief in die Wände eingelegten technischen Netzwerken, installierten Fenstern und TĂĽren.

Die Wände sind eine spezielle Rahmenstruktur, die mit Dämmung gefüllt und mit den notwendigen Elementen der Innen- und Außendekoration ergänzt ist. In diesem Fall besteht der Rahmen aus Holzbalken oder Metallstrukturen.

Modulare Häuser zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Hohe Baugeschwindigkeit.
  • Bauarbeiten können das ganze Jahr ĂĽber auch bei niedrigen Temperaturen durchgefĂĽhrt werden.
  • Hohe seismische Beständigkeit.

Modulare Gebäude können für eine Vielzahl von Zwecken genutzt werden. Unter ihnen sind die folgenden:

  1. Wagenhaus.Solche Strukturen sind leicht zu montieren und können aufgrund spezieller Räder und Läufer leicht bewegt werden. Ihr Hauptzweck ist die Unterbringung von Bau- und Schichtteams. Es gibt verschiedene Arten von Wagenhäusern: zur Erholung, zum Leben, zur Aufbewahrung von Arbeitskleidung usw. Bei Bedarf werden Haushaltsgeräte und Möbel im Haus installiert.
  2. Wohngebäude.Am häufigsten werden solche Gebäude im Vorortbau eingesetzt. Die Häuser sind mit Fenstern, Türen, Möbeln, Badezimmern, Duschen, Haushaltsgeräten, elektrischen Leitungen und Heizsystemen ausgestattet. Neben dem Vorortbau werden modulare Wohngebäude eingesetzt, bei denen ein Kapitalbau unmöglich oder unpraktisch ist. Zum Beispiel in Gebieten mit Naturkatastrophen, an Orten des Bergbaus, an Brennpunkten usw..
  3. Bürogebäude.In Bezug auf Komfort und Betriebseigenschaften sind modulare Gebäude Backsteinbauten nicht unterlegen. Modulare Büros bestehen in der Regel aus Metallblockbehältern und sind mit allen notwendigen Kabeln, Badezimmern, Heizsystemen, Lüftungsanlagen, Hauben usw. ausgestattet. Sie sind praktisch, weil sie schnell aufgebaut, funktional und recht billig sind..
  4. Lagerhäuser. Modulare Strukturen eignen sich hervorragend zur Aufbewahrung verschiedener Materialien und Waren. Ein solches Gebäude scheint eine Art Umkleidekabine mit massiven Metalltüren und Balken an den Fenstern zu sein. Die Fertigstellung ist so einfach wie möglich.
  5. Modulare Sanitärgebäude.Solche Gebäude sind weit verbreitet. Dies sind Erste-Hilfe-Pfosten, Badezimmer, Saunen, Bäder, Duschen und ähnliche Gegenstände. Die Räumlichkeiten sind zwangsläufig mit einer Heizung ausgestattet, so dass sie zu jeder Jahreszeit betrieben werden können. Hartfaserplatten oder Kunststoff werden am häufigsten als Innendekoration verwendet. Für die Fertigstellung von Bädern und Saunen wird empfohlen, eine Holzverkleidung zu verwenden, die mit einer speziellen Schutzschicht bedeckt ist.

Merkmale der Bautechnik

Alle modernen modularen Gebäude können eine Vielzahl von Konfigurationen und unbegrenzten Platz haben. Die einzige Einschränkung beim Bau solcher Häuser ist die Höhe – moderne Technologien ermöglichen es Ihnen, modulare Gebäude zu bauen, die nicht höher als drei Stockwerke sind.

Spezielle Blockbehälter werden als Module verwendet. Nach GOST 25957-83 ist das Modul ein „volumetrisches Element voller Werksbereitschaft“, es kann geschlossen, offen und umwandelbar sein.

Merkmale der Bautechnik
Lyubov Popova. Die Revolution aufbauen. Sowjetische Kunst und Architektur

Das Modul basiert auf einem Metallrahmen, der mit Sandwichelementen ummantelt ist. DarĂĽber hinaus wird häufig die sogenannte „Blatt-fĂĽr-Blatt“ -Methode angewendet. AuĂźenflächen sind mit verzinktem Blech bedeckt, das dann lackiert werden kann.

Die Haupteigenschaft des Rahmens ist seine Tragfähigkeit. In diesem Fall sind die Konfiguration und Querschnittsfläche der Werkstücke, die Stahldicke, die Qualität der Schweißnähte sowie die Metallbehandlung mit Korrosionsschutzverbindungen von besonderer Bedeutung..

Als Dämmung können verschiedene Materialien verwendet werden, um die notwendigen mikroklimatischen Bedingungen im Raum zu schaffen, z. B. expandiertes Polystyrol, Schaumdämmung, mineralische Wärmedämmstoffe usw. Je nach Gebäuderegion kann die Dicke der Dämmung zwischen 50 und 200 mm liegen.

Wände in modularen Gebäuden sind unterschiedlich – vorgefertigte Paneele oder vorgefertigte. Auf den ersten Blick ist der Unterschied nicht groĂź, in Wirklichkeit ist er jedoch kolossal.

Fertige Platten werden im Werk auf Spezialmaschinen hergestellt. Sie haben auf jeder Seite eine dauerhafte Metallschicht, im Inneren befindet sich eine spezielle Isolierung, die speziell mit einer Schutzmasse behandelt werden kann, die eine Verbrennung verhindert.

Das Schriftsandwich erinnert etwas an Gipskartonwände, nur besteht es aus leicht unterschiedlichen Materialien. Eine solche Platte wird vom Lieferanten modularer Gebäude bereits während der Montage des Gebäudes selbst hergestellt..

Für die Innenausstattung modularer Gebäude sind Standard- und vertraute Materialien für alle geeignet: Auskleidung, Trockenbau, Spanplatte, Faserplatte, verzinktes Blech usw. Die Materialwahl richtet sich nach dem Zweck des Gebäudes und seinen Betriebsbedingungen.

Die Hausmontage kann auf zwei Arten erfolgen:

  • Installation von Standardmodulen durch Demontage unnötiger (zusätzlicher) Wände;
  • Installation von vorgefertigten Modulen, die nach einem vorgefertigten Projekt hergestellt wurden.

Nach der Montage wird das modulare Haus mit den erforderlichen Systemen ausgestattet: Sanitär, Lüftung, elektrische Ausrüstung usw. Es ist bemerkenswert, dass, wenn einzelne Module als fertiges Gebäude verwendet werden sollen, alle Arbeiten an der Verlegung von Versorgungsunternehmen während der Herstellung des Moduls direkt beim Hersteller durchgeführt werden können.

Ausgabepreis

Natürlich sind diejenigen, die sich mit dem Bau eines modularen Hauses befassen, hauptsächlich an dessen Kosten interessiert. Hersteller behaupten, dass dies billige Technologien sind und ein solches Haus relativ billig ist..

Die Kosten für ein modulares Gebäude bestehen aus dem Rahmen selbst, Türen, Fenstern und der Innenausstattung. Berechnen wir also die Gesamtkosten eines typischen modularen Wohngebäudes.

Betrachten Sie als Beispiel Standardblockcontainer mit einer Größe von 2,45 x 6 m (die Gesamtfläche des Raums beträgt 14,7 m²).

Ausgabepreis
Kasimir Malewitsch. Arithmetik. 1913

Die Kosten für ein solches Modul betragen standardmäßig 70 bis 80 Tausend Rubel. Ein Blockbehälter mit PVC-Verkleidung und Holzfenstern kostet weniger. Das Dekorieren mit Holzschindeln und Plastikfenstern kostet mehr.

Standardausstattung reicht natürlich nicht für die Unterbringung. Sie müssen also für neue Türen und zusätzliche Fenster ausgeben. Hier sind die ungefähren Kosten solcher Dienstleistungen:

  • zusätzliches Holzfenster 900×1000 mm – ab 1500 Rubel;
  • zusätzliches doppelt verglastes Kunststofffenster (Einkammer) 900×1100 mm – ab 4500 Rubel;
  • doppelt verglastes Kunststofffenster (Zweikammer) – ab 5700 Rubel;
  • Fenstergrill – ab 1.500 Rubel;
  • HolztĂĽr – ab 1000 Rubel;
  • MetalltĂĽr – ab 6000 Rubel.

In Bezug auf die Innenausstattung umfasst die Mindestarbeit:

  • Linoleum-Bodenbelag – ab 250 Rubel. pro m²;
  • Isolierung – ab 3000 Rubel;
  • elektrische Installation – ab 3500 Rubel;
  • ein Badezimmer mit Duschkabine – ab 5000 Rubel;
  • Metallboden (Dicke 0,35 mm) – ab 2000 Rubel;
  • Metallboden (Dicke 1,4 mm) – ab 3000 Rubel.

Als Ergebnis stellt sich heraus, dass die Kosten für ein fertiges modulares Gebäude bei 8.000 Rubel pro Quadratmeter beginnen. Das heißt, ein Haus mit einer Fläche von ca. 50 qm. m. kostet ab 400 Tausend Rubel. In der Tat ist dies der Mindestpreis. Wenn eine teurere Endbearbeitung geplant ist, können sich die Kosten je nach den Wünschen des Eigentümers erheblich erhöhen.

Bei modularen Nichtwohngebäuden sind die Kosten etwas anders. Zum Beispiel kostet ein 2,3 x 4 m groĂźer Holzschuppen 25 bis 60 Tausend Rubel. Ein fertiges sogenanntes „mobiles“ Bad mit einer Gesamtfläche von ca. 12 qm. m. kostet etwa 80 – 100 Tausend Rubel.

Perspektiven für modulare Häuser auf dem heimischen Markt

In Europa wird der modulare Aufbau seit mehr als einem Dutzend Jahren aktiv praktiziert. Für Russland ist dies jedoch ein eher ungewöhnliches und relativ neues Produkt. Derzeit ist diese Art der Konstruktion in unserem Land nicht sehr verbreitet, insbesondere bei modularen Wohngebäuden..

Laut Statistik beträgt der Anteil modularer Gebäude an der Gesamtzahl der im Bau befindlichen Vorortwohngebäude nur etwa 7-10%.

Trotz der Tatsache, dass sich der Verkauf von modularen Häusern in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt hat, während ihr Bau recht begrenzt ist und modulare Häuser bei Russen nicht sehr beliebt sind.

Perspektiven für modulare Häuser auf dem heimischen Markt
El Lissitzky. Proun 1 A, BrĂĽcke I. 1919

Tatsache ist, dass die Menschen sowohl für Rahmen- als auch für modulare Bautechnologien eine eher negative Einstellung haben. Die meisten Russen halten sie für analog zu den berüchtigten Plattenhäusern, die sehr kalt und darüber hinaus extrem entflammbar waren. In der Realität zeichnen sich modulare Häuser durch eine hohe Wärmedämmung durch moderne Heizungen aus und erfüllen auch alle Brandschutzstandards..

DarĂĽber hinaus stehen die Menschen einem der Hauptvorteile des modularen Aufbaus – der hohen Installationsgeschwindigkeit – sehr skeptisch gegenĂĽber. Leider verbinden Russen schnelle Montage mit etwas Unzuverlässigem und Kurzlebigem, im Gegensatz zu den „Haupt“ (Ziegel und Holz). In der Regel bevorzugen Käufer in den meisten Fällen den Kapitalaufbau.

Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Fertighäuser den traditionellen Häusern in keiner Weise unterlegen sind und diese in einigen Parametern sogar übertreffen, wenn bei der Herstellung modularer Blöcke keine technologischen Verstöße aufgetreten sind und wenn die Blöcke unter Berücksichtigung der klimatischen Bedingungen des Gebiets hergestellt wurden, in dem das Gebäude betrieben wird..

Trotz einiger Schwierigkeiten in diesem Marktsegment sind Experten zuversichtlich, dass die modulare Technologie in Russland eine Zukunft hat. Ja, Sie müssen immer noch um einen Käufer kämpfen und dem harten Wettbewerb mit traditionellen Bauweisen standhalten. Offensichtlich braucht es Zeit, bis sich die Menschen an Innovationen gewöhnt haben und diese akzeptieren, einschließlich alternativer Bauarten. Experten sind zuversichtlich, dass die Menschen nach und nach den Vorteilen der neuen Technologie mehr Aufmerksamkeit schenken werden.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufĂĽgen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie