„Literary River“ direkt an den Straßen der Stadt – Künstler haben eine atemberaubende Installation geschaffen

Kulturveranstaltung in der Innenstadt

Glücklicherweise ziehen Städte viele kreative Talente und Künstler an, die etwas Erstaunliches und Außergewöhnliches in unseren Alltag bringen können. In Toronto wurde auf Initiative des spanischen Teams Luzinterruptus eine wahrhaft majestätische Kunstinstallation in Bezug auf Bedeutung und Umsetzung mit interaktiven Inhalten erstellt, die Sie heute kennenlernen sollten.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Nuit Blanche-Programms in Toronto durchgeführt, bei dem sich Toronto nachts in eine erstaunliche Kunstwelt verwandelte. Alles geschah in der Hagerman Street, fast im Stadtzentrum, wo über Nacht der Strom der Autos durch ein erstaunliches literarisches Kunstprojekt ersetzt wurde – ein Paradies für die eingefleischten Leser.

Kunstinszenierung auf Stadtstraßen

Die Vorbereitung für das Projekt dauerte 12 Tage, die für das Sammeln der erforderlichen Anzahl von Büchern aufgewendet wurden. Insgesamt wurden mit Hilfe der Heilsarmee über 10.000 Bücher gesammelt. Infolgedessen konnten die Bürger die beeindruckendste Aktion sehen – die Umwandlung einer lauten Straße in einen „Ort des Friedens, der Ruhe und des Zusammenlebens“..

Eine riesige Menge Bücher an einem Ort

Sie können die erstaunlichen Aspekte dieses Projekts und die Nuancen endlos beschreiben. Gleichzeitig verlangsamt die Installation den Zeitfluss für die Stadtbewohner buchstäblich, lässt sie langsamer werden und achtet auf die Welt um sie herum. Gleichzeitig konzentriert sie sich auf das Problem der Umweltverschmutzung und seltsamerweise auf unser Bewusstsein, das nicht weniger wichtig ist. Das erstaunliche Lichtspiel auf der mit Büchern bedeckten Straße verstärkt den Eindruck weiter.

Kunstproduktion

Solche Projekte sind äußerst wichtig und nützlich, da sie die Türen zu einer normalen gesunden sozialen Kommunikation öffnen, Menschen völlig unbekannt machen und Anlass zu spannenden Diskussionen geben..

Helle Show auf den Straßen der Stadt

Und doch ging dieses Projekt wie jede Show unweigerlich zu Ende. Die Kunstinstallation dauerte 10 Stunden und zog die Aufmerksamkeit vieler tausend Stadtbewohner und Touristen auf sich. Eine bemerkenswerte Tatsache – am Ende des Projekts konnte jeder mit jedem Buch nach Hause gehen, das er mochte und das er unterwegs gefunden hatte.

Bücher auf der Straße verstreut

Letztendlich konnten die Künstler ihre Ideen an ihre Umgebung weitergeben. Der Platz des „Buchflusses“ wurde durch den üblichen Strom von Autos eingenommen, das Stadtleben wurde im gleichen Rhythmus wieder aufgenommen, aber bereits mit den integralen und lebendigen Eindrücken der jüngsten Aufführung.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufügen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie