So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Leider ist Betrug in der Bauindustrie in unserem Land keine Seltenheit. Wenn im Bereich des Kaufs und Verkaufs von Immobilien die Gefahr einer Kollision mit „schwarzen“ Immobilienmaklern besteht, gibt es im Bereich Bau und Reparatur häufig skrupellose Bauunternehmer, die bereit sind, mit leichtgläubigen Kunden Geld zu verdienen.

In diesem Zusammenhang geben wir Ratschläge zur Auswahl des richtigen Auftragnehmers:

  1. Verwenden Sie am besten die Empfehlungen von Freunden und Verwandten. Wenn einer von ihnen kürzlich Reparaturen durchgeführt oder ein Haus oder ein Badehaus gebaut hat, bitten Sie ihn, seine Eindrücke von den Darstellern mitzuteilen. Eine solche „Mundpropaganda“ hilft dabei, zuverlässige Informationen über Reparatur- und Bauteams zu erhalten.
  2. Wenn Sie keine Empfehlungen von Freunden erhalten konnten, wählen Sie ein Unternehmen mit einem guten Ruf. Das Vorhandensein einer Website, eines ständigen Büros, Überprüfungen, aller Genehmigungen und Berufserfahrung sind sehr wichtige Indikatoren.
  3. Die Arbeit mit Baufirmen, die vom State Construction Committee, Mitgliedern von SROs, lizenziert wurden, ist zuverlässiger als mit Privatpersonen, aber die Dienstleistungen solcher Firmen sind normalerweise teurer.

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Wenn Ihre Wahl auf ein privates Bauteam fiel, sollte es dennoch möglich sein, einen Vertrag abzuschließen. Ein großes Plus, wenn ein privater Händler als Einzelunternehmer registriert ist und Verträge unterzeichnen kann.

Wichtig! In jedem Fall muss der Vertrag mit dem Auftragnehmer in Übereinstimmung mit allen gesetzlichen Anforderungen korrekt abgefasst sein. In dem Dokument sollten die Verantwortung und die Verpflichtungen der Parteien, die Bedingungen und die Kosten klar angegeben sein.

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Was sollte Sie bei der Auswahl eines Reparatur- oder Bauunternehmens beachten?

  1. Die Verpflichtung, eine Vorauszahlung von 30% oder sogar 50% der Gesamtkosten der Dienstleistung zu leisten. Es besteht ein großes Risiko, dass der Auftragnehmer nach Erhalt des Geldes einfach verschwindet und es für Sie sehr schwierig ist, ihn zu finden. Der Ort der Registrierung des Unternehmens kann sich als fiktiv herausstellen und das Telefon funktioniert einfach nicht mehr.
  2. Die Kosten für Bauarbeiten oder größere Reparaturen sind deutlich niedriger als die der Wettbewerber. Kein gewissenhafter Auftragnehmer mit Selbstachtung wird die Kosten seiner Dienstleistungen unterschätzen. Wir empfehlen Ihnen daher, eine Marktanalyse durchzuführen und ein rentables, aber angemessenes Angebot zu wählen.
  3. Das Unternehmen wurde erst vor einem Monat eröffnet, Neuling. Betrüger bleiben nicht lange auf dem Baumarkt, wenn das Unternehmen älter als zwei Jahre ist – dies ist ein gewichtiges Argument für sie.
  4. Der Auftragnehmer hat die Arbeit nicht am vereinbarten Tag aufgenommen, verzögert den Beginn der Ausführung und argumentiert, dass er in einer anderen Einrichtung beschäftigt war oder dass nicht die erforderliche Anzahl von Arbeitnehmern vorhanden war. Dies ist ein Weckruf, wahrscheinlich wird der Auftragnehmer entweder seine Pflichten überhaupt nicht erfüllen oder alle Phasen des Baus oder der Reparatur verzögern, wodurch die Fristen unterbrochen werden.
  5. Die Schätzung enthält keine Reihe von Arbeiten. In diesem Fall stellt sich heraus, dass Sie ständig etwas extra bezahlen müssen, der Preis des Objekts steigt deutlich an. Solche Betrüger ziehen zunächst Kunden mit einem niedrigen Preis für „schlüsselfertige Häuser“ an. Am Ende stellt sich heraus, dass die Kosten viel höher sind, aber es gibt keinen Ort, an den man gehen kann – die Arbeit hat begonnen.
  6. Die Schätzung kann im Gegenteil überschätzt werden und auf überschüssige Materialmengen hinweisen. Infolgedessen zahlen Sie zunächst zu viel, und der Auftragnehmer spart beim Kauf.

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Zu den schwerwiegendsten Risiken zählen Hack-Arbeiten – Bau- und Reparaturarbeiten von schlechter Qualität. Dies wird am häufigsten von privaten Auftragnehmern betrogen, die Laien einstellen. Sie nehmen möglicherweise keine Vorauszahlung entgegen, erledigen alle Arbeiten, aber ihre Qualität ist gering und wird den Kunden nicht zufriedenstellen.

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Wir empfehlen Ihnen, einen Kostenvoranschlag bei einer Drittorganisation zu bestellen, die nicht daran interessiert ist, die Kosten zu unterschätzen oder zu überschätzen. Ja, Sie müssen extra bezahlen, aber Sie erhalten einen Kostenvoranschlag mit genauen Zahlen. Im Kampf gegen Hack-Work ist es ratsam, den Reparatur- oder Bauprozess persönlich zu kontrollieren, sich mit allen Details zu befassen und zu zögern, zu fragen – warum machen Sie das so und nicht anders.

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Wichtig! Am häufigsten sind die Opfer von Betrügern Kunden, die Geld sparen wollen, egal was passiert, und unwissende Eigentümer, die weit entfernt von Bau und Reparatur sind. Ersterem kann ein großer Rabatt versprochen und zu einem niedrigeren Preis angezogen werden, letzteres kann einfach getäuscht werden, indem zum Beispiel die billigsten Materialien gekauft oder Arbeiten von geringer Qualität ausgeführt werden.

Wenn Sie die Konstruktion aufgrund mangelnder Zeit und Kenntnisse nicht kontrollieren oder selbst reparieren können, können Sie einen Fachmann beauftragen, der dies für Sie erledigt. In dieser Situation hilft die architektonische Überwachung, wenn der Entwickler des Projekts Ihres zukünftigen Hauses oder Innenarchitekten sorgfältig überwacht, wie seine Idee umgesetzt wird.

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern

Wenn der Auftragnehmer Sie dennoch getäuscht hat, raten Ihnen die Anwälte, nach diesem Schema zu handeln – eine Klage gegen die Kanzlei – eine Berufung beim Gericht – eine Berufung bei den Gerichtsvollziehern, um Ihr Geld zurückzugeben oder eine Entschädigung zu erhalten. Sie sollten sich auch an die Polizei wenden, wenn der Auftragnehmer nach Erhalt einer Vorauszahlung einfach verschwunden ist. Wir geben jedoch zu, dass solche Einsprüche nicht oft zu positiven Ergebnissen führen. Seien Sie daher zunächst wachsam und machen Sie keine Fehler bei der Auswahl eines Auftragnehmers..

Bewerte diesen Artikel
( Noch keine Bewertungen )
Füge Kommentare hinzu

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

So schützen Sie sich vor betrügerischen Auftragnehmern
Neue Arten von Faserplatten