Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

Wenn Sie keine zentrale Warmwasserversorgung haben, ist der Kauf eines Warmwasserbereiters eine Notwendigkeit. Unsere Tipps-Website beantwortet die häufigsten Fragen, die sich für alle stellen, die einen Warmwasserbereiter kaufen. Unsere Antworten helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

1. Was ist besser – ein Gas- oder Elektro-Warmwasserbereiter? In unserem Land sind Gaswarmwasserbereiter, Warmwasserbereiter billiger. Installieren Sie daher nach Möglichkeit einen Gaswarmwasserbereiter. Die Installation ist jedoch kompliziert, Sie benötigen eine Genehmigung des Gasdienstes, das Vorhandensein eines separaten Lüftungskanals, der Raum muss alle Sicherheitsanforderungen erfüllen. Zum Beispiel dürfen Sie eine Küche mit Gas nicht mit einem Wohnzimmer kombinieren. Daher haben Hausbesitzer oft keine andere Wahl, als einen Elektrokessel zu kaufen..

Wichtig! Die Eigentümer von Wohnungen des alten Fonds sehen sich häufig damit konfrontiert, dass sie keinen Gaswarmwasserbereiter installieren dürfen. Ja, es gibt Gas im Haus, aber die Leistung des Rohrs ist nur für Öfen und Kochfelder ausgelegt und nicht zum Erhitzen von Wasser. Und Sie müssen elektrische Geräte kaufen.

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

2. Was sind die Vorteile von Durchlauferhitzern? Die Menge an heißem Wasser ist nicht begrenzt, Sie können es so oft verwenden, wie Sie möchten. Und sie nehmen viel weniger Platz ein, es ist durchaus möglich, es unter der Spüle in der Küche zu installieren, schrieb das Portal über eine solche Möglichkeit. Darüber hinaus gibt es Modelle, die einfach am Mischer angebracht werden. Wenn Sie jedoch mindestens zwei Wasserhähne gleichzeitig öffnen – in der Küche und im Badezimmer – fällt die Leistung des Heißwasserstrahls stark ab. Und jemand muss in kaltem Wasser baden. Darüber hinaus verbrauchen Durchlauferhitzer deutlich mehr Strom oder Gas und sind weniger wirtschaftlich..

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

3. Es stellt sich heraus, dass ein Warmwasserbereiter die beste Wahl ist? Beachten Sie, dass dies eine sehr beliebte Option ist. Ja, der Kessel nimmt viel Platz ein, er wiegt auch viel – Sie benötigen zuverlässige Befestigungselemente. Aber es geht sparsam mit Energie um. Und selbst wenn der Strom plötzlich abgeschaltet wird, haben Sie einen Vorrat an heißem Wasser – es gibt definitiv genug zum Waschen. Darüber hinaus gibt es jetzt flache, horizontale Modelle, die beispielsweise über der Tür unter der Decke aufgehängt werden können – sie passen sogar in ein winziges Badezimmer..

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

4. Wie viel brauche ich, wenn ich einen Warmwasserbereiter wähle? Wie die Praxis zeigt, benötigen Sie bei einer vierköpfigen Familie einen Tank mit einem Volumen von 100 Litern. Selbst 80 Liter reichen möglicherweise nicht aus, wenn die Kinder abends im Vollbad planschen möchten, während die Gastgeberin das Geschirr in der Küche spült. Und der letzte, der ins Bad geht, muss in kaltem Wasser schwimmen, weil es sich im Vorratskessel nicht sofort erwärmt. Ein Tank mit einem Volumen von 50 Litern ist nur für eine Zweierfamilie geeignet und verbraucht dann sparsam heißes Wasser.

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

5. Wie schnell erwärmen Speicher und Durchlauferhitzer Wasser? Heißes Wasser fließt am schnellsten, wenn ein fließender Gaswarmwasserbereiter verwendet wird. Viele Hersteller von elektrischen Durchflussgeräten schreiben, dass „Wasser sich sofort erwärmt“. Eigentlich stimmt das nicht. Es hängt alles von der Leistung des Heizelements ab. Beispielsweise erwärmt ein 3,6-kW-Warmwasserbereiter mit geringer Leistung nur 2 Liter Wasser pro Minute. Und dies ist im Sommer, im Winter, wenn das Wasser anfänglich sehr kalt ins Haus kommt, wird er damit nicht fertig. Um ruhig duschen zu können, benötigen Sie einen Durchlauferhitzer mit einer Leistung von 12 kW, der in einer Minute bis zu 5 Liter Wasser auf +50 ° C erwärmen kann. Bei Speicherkesseln benötigt ein 1,2-kW-Gerät etwa 25 Minuten, um 10 Liter Wasser auf +50 ° C zu erhitzen. So erwärmen sich 100 Liter Wasser in mindestens 4 Stunden auf die gewünschte Temperatur..

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

6. Was ist ein Durchflussspeicher? Dies ist ein Hybrid, der zwei Optionen zum Erhitzen von Wasser verwenden kann. Es hat einen kleinen Lagertank, normalerweise mit einem Volumen von 30, maximal 80 Litern. Und ein leistungsstarkes Heizelement für eine schnelle Durchflussheizung. Normalerweise nutzen die Eigentümer bereits angesammeltes und erwärmtes Wasser, um Strom zu sparen. Und das zweite Heizelement wird zum Beispiel nur abends eingeschaltet, wenn jeder duschen muss. Oder wenn Gäste angekommen sind. Praktisch, aber solche Modelle sind teurer als nur Lagerung und Durchfluss.

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

7. Wann kann ein Kombi-Warmwasserbereiter installiert werden? Dies ist ein wirklich nützliches Gerät, das gleichzeitig das Haus und das Wasser für den häuslichen Bedarf heizt. Sie können es jedoch nur installieren, wenn Sie ein Privathaus bauen oder sich entschlossen haben, das Heizsystem komplett zu ändern. Ein Absturz in ein vorhandenes Heizsystem ist problematisch.

Auswahl eines Warmwasserbereiters bei Fragen und Antworten

8. Welche Warmwasserbereiter sind am beliebtesten? In unserem Land sind dies Marken wie Ariston, Electrolux, BAXI, Thermex, AEG, Gorenje. Der Preis wird sehr unterschiedlich sein, abhängig von der Art der Heizung (Speicherheizungen sind teurer), Leistung, Volumen, Hersteller und kann im Durchschnitt zwischen 4 und 40 Tausend Rubel liegen.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufügen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie