DIY Installation und Installation von Heizkörpern

Die Notwendigkeit, neue Heizk√∂rper zu installieren, kann nicht nur w√§hrend einer General√ľberholung auftreten. Das Ersetzen von Batterien und das Installieren moderner Rohrleitungen erh√∂ht die Heizleistung auch in einem Zentralheizungssystem. Und Sie k√∂nnen den K√ľhler mit Ihren eigenen H√§nden installieren und anschlie√üen.

DIY Installation und Installation von Heizkörpern

Markierung zur Befestigung

Der Standardstandort f√ľr den Heizk√∂rper ist die Wand unter der Fenster√∂ffnung. Gem√§√ü SNiP 3.05.01‚Äď85 (S. 3.23) sollte die Batterie an der Seite des Steigrohrs nicht √ľber den Rand der Fenster√∂ffnung hinausgehen, und das Zusammentreffen ihrer Achsen ist nicht erforderlich. Damit die Batterie im Innenraum harmonisch aussieht, muss sie symmetrisch zur vertikalen Achse der √Ėffnung angeordnet sein. Daher wird diese Achse zun√§chst nach Ebenen abgeschlagen..

Der zweite Schritt besteht darin, das horizontale Niveau der Batterieposition zu √ľberschreiten und die Ausrichtung sicherzustellen, wenn die Verbindungen mit den H√ľlsen verbunden werden.

DIY Installation und Installation von Heizkörpern

Es gibt jedoch eine Besonderheit: Die horizontalen Kan√§le des K√ľhlers m√ľssen streng nach dem F√ľllstand ausgerichtet sein, und die Rohre des Direkt- und R√ľckstroms m√ľssen im Verh√§ltnis zum K√ľhlmittelfluss eine leichte Neigung aufweisen. Diese Winkel werden ben√∂tigt, um die Kraft des Str√∂mungswiderstands zu verringern und das Risiko des L√ľftens der Batterie zu verringern. Der Neigungswert ist sehr klein – 5‚Äď10 mm bei einer Auskleidungsl√§nge von mehr als 50 cm (SNiP 3.05.01‚Äď85 S. 3.18), und Stahlauskleidungsrohre mit einer L√§nge von weniger als 1,5 m sind nicht an der Wand befestigt. Und wenn die Batterie in Bezug auf die vorhandene Verkabelung ausgetauscht wird, kann beispielsweise bei einem Einrohrsystem mit Steigrohr eine Positionsverschiebung nach oben (oder unten) die Neigung der Vorw√§rts- (oder R√ľckw√§rts-) Zufuhr ausgleichen.

Platzierung des Heizkörpers

Die gleiche Position der Heizk√∂rper muss sicherstellen, dass die folgenden Bedingungen erf√ľllt sind:

  • Abstand zum Boden – mehr als 6 cm;
  • Abstand von der Fensterbank – mehr als 5 cm;
  • Abstand von der Wand – mehr als 2,5 cm.

Merkmale der Montage von Heizkörpern

Am anspruchsvollsten f√ľr die Festigkeit der Befestigung und des Sockels sind Gusseisenheizk√∂rper. Neben dem Gewicht des Produkts selbst spielt auch das Innenvolumen des Abschnitts eine Rolle. Wenn das Volumen der beliebten Serie von Gusseisenheizk√∂rpern MC-140 fast 1,5 Liter erreichen kann, betr√§gt es f√ľr einen Aluminiumk√ľhler nicht mehr als 0,5 Liter und f√ľr Bimetallheizk√∂rper sogar noch weniger.

Bei der Berechnung der Anzahl der Klammern richten sie sich nach den Bestimmungen in Abschnitt 3.25 von SNiP 3.05.01‚Äď85 – eine Klammer pro 1 Quadratmeter. m der Heizfl√§che der gusseisernen Batterie (es sollten jedoch mindestens drei vorhanden sein). Die Heizfl√§che eines Abschnitts h√§ngt von seiner Art ab. F√ľr den M-140 sind es beispielsweise 0,254 Quadratmeter. m, und f√ľr eine Batterie mit 12 Abschnitten werden bereits vier Klammern ben√∂tigt.

Montieren Sie den K√ľhler an der Wand

Wenn der Akku an drei Halterungen montiert ist, sieht das Montagemuster folgenderma√üen aus: zwei Punkte unten, einer in der Mitte oben. Die vier Halterungen sind paarweise √ľbereinander montiert. Und die Biegung der Halterung sollte sich um den Hals des K√ľhlers wickeln (die Verbindung zweier benachbarter Abschnitte)..

Die Befestigung von Bimetall- und Aluminiumheizk√∂rpern erfolgt nach dem gleichen Schema wie bei Gusseisen. Der Grund liegt nicht mehr im Gewicht der Batterie und des K√ľhlmittels, sondern in den d√ľnnen W√§nden der Stahlauskleidungen von Bimetallprodukten, in der geringen Best√§ndigkeit gegen mechanische Beanspruchung von Aluminium und in der schwachen Festigkeit der Gewindeverbindungen einzelner Abschnitte beider Heizk√∂rpertypen. Daher ben√∂tigen sie auch mindestens drei Unterst√ľtzungspunkte..

Montieren Sie den K√ľhler an der Wand

Gusseisenheizk√∂rper werden an Halterungen mit D√ľbeln installiert, die in Beton- und Ziegelw√§nden befestigt sind. Bei Bimetall- und Aluminiumheizk√∂rpern k√∂nnen die Halterungen auch an Holzw√§nden befestigt werden.

In anderen F√§llen m√ľssen Sie f√ľr die Installation zwei Bodenst√§nder verwenden, die an der Wand des oberen Teils des K√ľhlers befestigt sind. Wenn die Anzahl der Abschnitte mehr als zehn betr√§gt, werden drei St√§nde ben√∂tigt.

K√ľhlerbodenhalterung

K√ľhlerrohrleitungen

Der Sektionsk√ľhler selbst ist ein „Halbzeug“, das nicht an das System angeschlossen werden kann. Besonders wenn man bedenkt, dass es auf der einen Seite einen Rechtsfaden und auf der anderen einen Linksfaden hat. Diese Funktion wird durch die Methode bestimmt, einzelne Abschnitte √ľber einen Nippel mit zwei Abschnitten mit multidirektionalen Gewinden und einer Dichtung zwischen ihnen in eine Batterie zu verbinden.

Um die Batterie an das System anzuschlie√üen, ben√∂tigen Sie spezielle Anschl√ľsse (H√ľlsen) und Stecker.

Der Mindestsatz an zus√§tzlichen Elementen zum Anschlie√üen einer gusseisernen Batterie umfasst zwei Anschl√ľsse und zwei Stecker. Abh√§ngig von den Eigenschaften des Heizsystems und der Seite, von der aus die Anschl√ľsse angeschlossen werden, kann das Au√üengewinde der Stecker und Armaturen links oder rechts sein. Und der innere Faden des Futorok ist immer richtig.

Kappe und Fu√ü f√ľr Gusseisenk√ľhler

Wenn die gusseiserne Batterie mit einem Mayevsky-Kran oder einer automatischen K√ľhlerentl√ľftung ausgestattet werden muss, wird anstelle des oberen Steckers eine weitere Sicherung eingeschraubt.

F√ľr Aluminium- und Bimetallheizk√∂rper werden fertige Kits verkauft, die aus vier H√ľlsen (paarweise mit linkem und rechtem Au√üengewinde), einem Stopfen f√ľr die Gr√∂√üe des Innengewindes des Fu√ües und einem Mayevsky-Gewindebohrer (plus einem Schl√ľssel daf√ľr) bestehen..

Zubeh√∂r f√ľr Aluminiumheizk√∂rper

Nat√ľrlich sind ein Mayevsky-Hahn oder eine automatische Entl√ľftung optional, aber sie erm√∂glichen es, die in der Batterie gebildete Luftschleuse zu entleeren.

Ein weiteres empfohlenes Rohrleitungselement f√ľr die Batterie des Zentralheizungssystems sind Kugelh√§hne f√ľr Vor- und R√ľcklauf. Sie erm√∂glichen es, die Batterie zu reparieren oder auszutauschen, ohne das System anzuhalten, wenn ein Leck darin auftritt, und die Anzahl der Abschnitte zu erh√∂hen, wenn keine W√§rmekraft zur Beheizung des Raums vorhanden ist..

Gusseisenk√ľhler mit Kugelh√§hnen

Bei einem autonomen Heizsystem ist es besser, anstelle eines Kugelhahns zur Versorgung einen manuellen oder automatischen Thermostat zu installieren.

Wasserh√§hne und Thermostate sind √ľber den „American“ mit der Batterie verbunden, und die Art und Weise, wie sie mit den Rohrleitungen verbunden sind, h√§ngt vom Rohrmaterial ab.

Kugelhahn mit Amerikaner

Netzwerkverbindung

F√ľr die Selbstverbindung mit Propylenrohren ben√∂tigen Sie einen speziellen L√∂tkolben.

Es gibt zwei Verbindungsoptionen:

1. Wenn das Heizk√∂rperventil aus Propylen besteht, wird sein Kunststoffrohr durch direktes L√∂ten mit der Auskleidung verbunden. Dann wird das Metallendst√ľck des „American“ aus dem Wasserhahn geschraubt und mit einer Flachs-Paste-Wicklung oder einem FUM-Band in den K√ľhlerfu√ü geschraubt, um die Verbindung dicht zu machen. Danach wird der „Amerikaner“ wieder zusammengebaut und die √úberwurfmutter mit einem Schraubenschl√ľssel festgezogen.

Anschlie√üen eines K√ľhlers an ein Polypropylenrohr

2. Wenn das K√ľhlerventil aus Metall besteht, wird eine kombinierte abnehmbare Kupplung mit einem Innengewinde verwendet, um die Kunststoffverbindung herzustellen. Nach dem Prinzip der Verbindung √§hnelt eine solche Kupplung einem „amerikanischen“ Metall, aber die √úberwurfmutter befindet sich zum L√∂ten an einem Kunststoffendschalter. Der Kunststoffteil der Kupplung wird √ľber die Verbindungsarmatur mit dem Versorgungsrohr verl√∂tet. Die Kupplung wird zerlegt, das wechselseitige Metallteil mit einer Wicklung auf den Ventilk√∂rper geschraubt und dann wieder zusammengebaut, wobei die √úberwurfmutter mit einem Schraubenschl√ľssel festgezogen wird.

Anschlie√üen eines K√ľhlers an ein Polypropylenrohr 1 – „Amerikaner“; 2 – Kugelhahn; 3 – kombinierte geteilte Kupplung; 4 – Polypropylen-Verbindungsh√ľlse; 5 – Polypropylenauskleidung

Beim Anschluss an eine Metallverbindung m√ľssen Sie zuerst einen Kugelhahn oder einen Thermostat an das Rohr anschlie√üen. Kenntnisse der Schwei√ükenntnisse sind optional – der Anschluss der Ventile an das Rohr kann √ľber eine Gewindeverbindung erfolgen. Dazu muss ein Faden auf den geschnittenen Teil des Liners geschnitten werden. Dies geschieht mit einem Klupp. Ein Satz K√∂pfe und Dorne mit einem oder zwei Griffen ist ziemlich teuer, aber Sie k√∂nnen nur einen Matrizenkopf einer bestimmten Gr√∂√üe kaufen und einen normalen Gasschl√ľssel als Dorn mit Griff verwenden. Die Reihenfolge der Arbeiten sieht folgenderma√üen aus:

  • Die Rohre der Auskleidung werden mit einem Schleifer auf die gew√ľnschte Gr√∂√üe geschnitten, um sicherzustellen, dass die Schnittebene senkrecht zur Rohrachse verl√§uft.
  • Reinigen Sie das Rohrende von Rost und machen Sie eine kleine Fase mit einer Feile.
  • Schmiermittel wird auf den Arbeitsabschnitt des Rohrs und die Kluppschneider aufgetragen;
  • Schieben Sie den Kopf auf die Fase.
  • zentrieren Sie es relativ zur Rohrachse;
  • Halten Sie den Kopf mit der Hand und drehen Sie ihn mit Hilfe eines Gasschl√ľssels im Uhrzeigersinn.

Heizrohrgewinde

Infolgedessen ist es erforderlich, einen Abschnitt mit einem Gewinde zu erhalten, dessen Gr√∂√üe ungef√§hr dem langen Teil einer Standardrakel entspricht (z. B. f√ľr ein 3/4 Rohr – 45 mm)..

Dann wird eine Kontermutter auf diesen Abschnitt geschraubt (f√ľr D—É 3/4 betr√§gt ihre Dicke 9 mm) und eine Kupplung (f√ľr D—É 3/4 betr√§gt ihre L√§nge 36 mm). Der Einlass des Kugelhahns wird mit der Auskleidung kombiniert und die Kupplung wird von der Auskleidung zum Gewinde des Ventilk√∂rpers verschoben (nat√ľrlich unter Verwendung einer Flachs- oder FUM-Bandwicklung). Dann wird eine Wicklung neben der Kupplung auf das Gewinde geschraubt und die Kontermutter destilliert.

Anschlie√üen des Heizk√∂rpers an das Heizsystem 1 – „Amerikaner“; 2 – Ventil; 3 – Kupplung; 4 – Kontermutter; 5 – Liner mit Gewinde

Wichtig! Der Griff des Wasserhahns sollte zur einfachen Verwendung nach oben oder aus der Wand herausragen.

Nachdem das Absperrventil (oder der Thermostat) fest und hermetisch mit der Auskleidung verbunden ist, wird es √ľber den „Amerikaner“ mit dem K√ľhlergeh√§use verbunden.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzuf√ľgen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie