Generatorwartung: Regeln fĂĽr Pflege und Betrieb

Wie starte ich einen neuen Generator? Dieser Artikel enthält alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihren Generator für die Inbetriebnahme, das Auftanken, die Pflege und die Wartung vorzubereiten. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den störungsfreien und zuverlässigen Betrieb des Generators organisieren..

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

Das Gerät eines elektrischen Generators mit Verbrennungsmotor ist unabhängig von seiner Leistung dasselbe:

  1. Generatorstartblock.
  2. Verbrennungsmotor.
  3. Ă–lmessstabschraube.
  4. Stromgenerator.
  5. Automatisierung der Generatorsteuerung, einschlieĂźlich Schutzeinheit.
  6. Steckdosen.
  7. Treibstofftank.
  8. Gemeinsamer tragender Rahmenkörper.

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

Vorbereitung zum Starten des Generators

Die meisten verkauften Generatoren werden im Werk komplett montiert, der Käufer muss sie nur mit Kraftstoff und Öl füllen. Bevor Sie mit dem Tanken beginnen, müssen Sie herausfinden, welches Öl und welcher Kraftstoff vom Hersteller empfohlen werden. Je nach Motortyp benötigen Sie möglicherweise:

  1. Dieselkraftstoff.
  2. Benzin A92 oder A95.
  3. Methan.
  4. Motoröl für Zweitakt-Benzinmotoren.
  5. Motoröl für Viertakt-Benzinmotoren.
  6. Dieselmotoröl.

Zweitakt-Benzinmotoren tanken

Die billigsten Generatormodelle sind mit einem Zweitakt-Benziner ausgestattet. Die innere Struktur eines solchen Motors sieht keinen separaten Ölschmierkreislauf vor. Um den Motor zu schmieren, wird ihm Öl zusammen mit Kraftstoff zugeführt, wo es dann verbrannt wird. Das Standardverhältnis des Öl / Benzin-Gemisches beträgt 1 Teil Öl zu 50 Teilen Benzin. Bei solchen Generatormodellen werden Öl und Benzin gleichzeitig in den Kraftstofftank gegossen..

Tanken von Viertakt- und Dieselmotoren

Moderne Motoren haben einen separaten Ölschmierkreislauf, daher ist es zunächst erforderlich, Öl in das Kurbelgehäuse des Verbrennungsmotors zu füllen und dann den Tank aufzutanken..

Die einzufüllende Ölmenge muss dem im Reisepass angegebenen Volumen entsprechen. Ein Haushaltsgenerator mit einer Leistung von 1,5 bis 2,5 kW wird normalerweise mit etwa 1 Liter Öl gefüllt. Zum Tanken benötigen Sie:

  1. Den Ölmessstabstecker am Motorkurbelgehäuse abschrauben.
  2. FĂĽllen Sie 80-90% des im Pass angegebenen Ă–lvolumens ein.
  3. Setzen Sie den Ă–lmessstab ein und entfernen Sie ihn.
  4. ĂśberprĂĽfen Sie, ob der Ă–lstand den Minimum-Maximum-Markierungen entspricht.
  5. FĂĽgen Sie Ă–l in kleinen Portionen hinzu und ĂĽberprĂĽfen Sie den Stand jedes Mal mit einem Ă–lmessstab. FĂĽllen Sie nach, bis der Ă–lmessstab einen Ă–lstand anzeigt, der höher als das Minimum, aber niedriger als das Maximum ist (wenn der Abstand zwischen den Markierungen „Minimum“ und „Maximum“ herkömmlicherweise in vier Teile unterteilt ist, fĂĽllt sich bei der ersten Ă–lfĂĽllung bis? Ist optimal)..
  6. Den Ölmessstabstecker fest auf das Kurbelgehäuse schrauben.

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

Es ist unmöglich, Öl zu verwenden, das nicht die erforderliche Viskosität aufweist oder von einem anderen Typ (mineralisch, halbsynthetisch) zum Befüllen des Verbrennungsmotors ist. Es ist besonders gefährlich, verschiedene Ölsorten zum Befüllen zu mischen.

Das Auftanken erfolgt in den Gastank oben am Generator. Das maximale Kraftstoffvolumen ist in der technischen Dokumentation angegeben. Es ist nicht erforderlich, den Kraftstoff bis zur Kapazität aufzufüllen. Der Kraftstoff im Tank muss mindestens 10 mm tiefer als die obere Tankwand sein (dieser Zustand ist darauf zurückzuführen, dass der durch Benzindämpfe erzeugte Druck ausgeglichen werden muss). Das Befüllen muss durch eine spezielle Gießkanne mit einem Netzfilter oder einem Gewebefilter erfolgen.

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

In letzter Zeit ist eine große Anzahl von Mehrstoffgeneratoren erschienen, die die Möglichkeit unterstützen, nicht nur Benzin als Kraftstoff, sondern auch Methangas zu verwenden. Zur Gasversorgung müssen Sie einen speziellen Schlauch verwenden. An der Stelle, an der er mit dem Gasflaschenreduzierer oder der Gasleitung verbunden ist, muss ein separates Absperrventil installiert werden.

Luftfilter prĂĽfen

Bei allen Generatoren sind Luftfilter installiert. Einige von ihnen müssen für einen effizienten Betrieb mit Motoröl (Schwammfilter) benetzt werden. Vor dem Start muss unbedingt der Luftfiltertyp ermittelt und für den Betrieb vorbereitet werden, da die Qualität der Reinigung der verwendeten Luft und damit die Zuverlässigkeit und Dauerhaftigkeit des Generatorbetriebs direkt davon abhängt..

Generator mit manuellem Start einschalten

Bevor Sie den gefĂĽllten Generator einschalten, mĂĽssen Sie:

  1. Wählen Sie einen gut belüfteten Bereich.
  2. Installieren Sie den Generator horizontal.
  3. Trennen Sie die Last davon.
  4. Masse anschlieĂźen.

Führen Sie danach die folgenden Vorgänge nacheinander aus:

  1. Ă–ffnen Sie das Ventil am Auslass des Kraftstofftanks..
  2. Eine spezielle Luftklappe zur Einschränkung der Luftzufuhr.
  3. Schmieren Sie den Motor mehrmals, indem Sie vorsichtig an der Startschnur in Ihre Richtung ziehen.
  4. „ZĂĽndung“ einschalten.
  5. Ziehen Sie den Startergriff scharf.
  6. Wenn der Motor nicht anspringt, wiederholen Sie den Vorgang 2-3 mal.
  7. Bringen Sie das Kabel nach dem Start wieder in seine ursprĂĽngliche Position.
  8. Öffnen Sie den Choke, wenn sich der Motor erwärmt.
  9. Schalten Sie den elektrischen Generator ein.
  10. Überprüfen Sie das Vorhandensein von Spannung an den installierten Geräten.

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

Da das Kraftstoffsystem des neuen Generators mit Luft gefĂĽllt ist, mĂĽssen Sie den Kraftstofffilter und den Vergaser entlĂĽften, wenn der Generator nach 2-3 Versuchen nicht gestartet werden konnte.

Generator mit Elektrostarter einschalten

FĂĽhren Sie die ersten 5 Punkte wie beim manuellen Start aus. Danach:

  1. ZĂĽndschlĂĽssel einstecken.
  2. Drehen Sie es auf die Markierung „Start“.
  3. Geben Sie dem Generator weniger als 20 Sekunden Zeit zum Starten.
  4. Wenn der Motor nicht anspringt, wiederholen Sie den Vorgang nach 1 Minute.
  5. Bringen Sie den SchlĂĽssel nach dem Starten des Generators wieder in die Position „ZĂĽndung“.
  6. Generator einschalten.

Wenn die im Generator installierte Batterie entladen ist, können Sie sie bei Vorhandensein des Startkabels manuell starten.

Beim Starten des Dieselgenerators müssen zusätzlich ein Dekompressor und eine Entlüftung verwendet werden.

Schalten Sie den Generator aus

Um den Generator sicher auszuschalten, mĂĽssen Sie Folgendes tun:

  1. Entfernen aller elektrischen Lasten.
  2. Das Kraftstoffzufuhrventil schlieĂźen.
  3. Warten Sie, bis der Antriebsmotor stoppt.
  4. Deaktivieren Sie den ZĂĽndknopf.

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

FĂĽr eine Notabschaltung drĂĽcken Sie einfach die „Stopp“ -Taste.

Wenn der Generator nach dem Ausschalten selten verwendet wird, ist es ratsam, den Kolben des Zylinders des Verbrennungsmotors in die oberste Position zu bewegen. Dies blockiert den Zugang von atmosphärischer Luft zum Motor, die innere Korrosion verursachen kann. Der Kolben bewegt sich, wenn das Starterkabel „zu sich selbst“ gezogen wird. Die Stelle, an der ein spĂĽrbarer Widerstand auftritt, entspricht der optimalen Position des Zylinderkolbens fĂĽr die Lagerung.

Generatorwartung

Während des Betriebs ist es notwendig, den Kraftstoffstand regelmäßig zu überprüfen und beim Starten den Ölstand zu überprüfen. Überwachen Sie ständig die Dichtheit der Öl- und Kraftstoffsysteme. Generatoren können keine konstante Stromversorgung bereitstellen. Je nach Modell muss es in Intervallen von 8 bis 24 Stunden zur Wartung angehalten werden (Auftanken, Ölstand prüfen).

Beachtung! Das Tanken bei laufendem Generator ist strengstens untersagt.!

Nach den ersten 5-10 Betriebsstunden ist ein Ă–lwechsel erforderlich (Motoreinlauf). Der anschlieĂźende Ă–lwechsel erfolgt nach dem in der Anleitung angegebenen Zeitplan..

Generatorwartung. Wartungs- und Betriebsregeln

Bei jedem Ölwechsel muss der Zustand des Kraftstoff- und Ölfilters überprüft und die Zündkerze von Kohlenstoffablagerungen befreit werden. Nach dem Reinigen der Zündkerze muss unbedingt der Spalt zwischen den Elektroden überprüft und gegebenenfalls eingestellt werden (der optimale Spalt beträgt 0,7 bis 0,8 mm)..

Wenn der Generator in staubigen Bereichen betrieben wird, sollte besonders auf die Sauberkeit des Luftfilters geachtet werden. Die Häufigkeit der Filterreinigung sollte auf 24 Stunden Generatorbetrieb oder weniger reduziert werden..

Zur Langzeitlagerung muss der Generatorkolben in die oberste Position gebracht werden. Stellen Sie den Generator an einem trockenen, gut belĂĽfteten Ort auf. Vor dem Starten des Generators muss frischer Kraftstoff nachgefĂĽllt werden (insbesondere wenn ein Benzinmotor eingebaut ist)..

Alle 2-3 Monate, um den Generator in einem geschmierten Zustand zu halten, muss er gestartet und betrieben werden, bis der Verbrennungsmotor vollständig aufgewärmt ist (5-10 Minuten)..

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufĂĽgen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie