Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne

Nichts hindert Sie daran, einen elektrischen Warmwasserbereiter mit eigenen HĂ€nden zu installieren, wenn Sie mit Werkzeugen „befreundet“ sind. Schauen wir uns die grundlegenden AnschlussplĂ€ne an, die Ihnen helfen, die Installationsdetails zu verstehen und den Kessel an die Wasser- und Stromversorgung anzuschließen.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne

Ein elektrischer Warmwasserbereiter ist ein wÀrmeisolierter Speicher mit Heizelementen (Heizelementen) im Inneren, Kaltwassereinlass- und Warmwasserauslassarmaturen und automatischer Temperaturregelung. Sie können an der Wand und am Boden montiert werden, horizontal und vertikal. Jede Art der Installation hat ihre eigenen Eigenschaften.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Haier Wand-Warmwasserbereiter: 1 – Warmwasserauslass; 2 – Kaltwasserversorgung; 3 – Lagertank; 4 – Thermoelement; 5 – Heizelement; 6 – Magnesiumanode (Korrosionsschutz); 7 – Klammern

Merkmale der Installation eines an der Wand montierten Warmwasserbereiters

Bei der Installation eines an der Wand montierten Warmwasserbereiters mĂŒssen Sie zunĂ€chst sicherstellen, dass die Wand der zusĂ€tzlichen Belastung standhĂ€lt. GerĂ€tehersteller empfehlen, bei der Berechnung das Vierfache des Gewichts des mit Wasser gefĂŒllten Kessels zu verwenden. Da jedoch nur wenige Personen die Belastung von GebĂ€udestrukturen korrekt berechnen können, sollten die folgenden Regeln befolgt werden:

  1. Die tragende Wand kann das Gewicht fast aller Warmwasserbereiter tragen.
  2. Bei der Installation des Kessels an WĂ€nden, insbesondere in „Chruschtschows“ oder WĂ€nden aus hohlen Ziegeln, können kleine Tanks immer noch einfach an den Ankern aufgehĂ€ngt werden. Es ist besser, mehr oder weniger gerĂ€umige Laufwerke an einer Wand zu installieren, die mit Gestellen verstĂ€rkt sind, oder durch Schrauben zu befestigen, die aus GrĂŒnden der ZuverlĂ€ssigkeit mit einem Kabelbinder befestigt sind.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne Befestigung des Lagertanks an der Wand

SchaltplÀne eines an der Wand montierten Warmwasserbereiters

Die Armaturen zur Versorgung mit kaltem und zum Entfernen von heißem Wasser befinden sich am Boden des Wandkessels und sind blau bzw. rot markiert. Die Verbindung zum Backbone kann auf zwei Arten erfolgen:

  • keine Sicherheitsgruppe;
  • mit Sicherheitsteam.

Stromkreise ohne Sicherheitsgruppe können verwendet werden, wenn ein Warmwasserbereiter angeschlossen wird, der fĂŒr einen Druck ausgelegt ist, der den Druck in der Hauptkaltwasserversorgung ĂŒberschreitet, wenn dieser Druck stabil ist. Bei instabilem, starkem Druck in der Leitung sollte die Verbindung ĂŒber eine Sicherheitsgruppe bevorzugt werden.

In jedem Fall beginnt der Anschluss und die Installation des Wasserversorgungssystems mit dem Einsetzen von T-StĂŒcken in die Kalt- und Warmwasserleitungen nach den am Einlass der Wasserleitungen zur Wohnung installierten WasserhĂ€hnen.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne

Beachtung! Wenn sich die Rohre im Haus lĂ€ngere Zeit nicht verĂ€ndert haben, mĂŒssen Sie vor der Arbeit ihren Zustand ĂŒberprĂŒfen. Rostige Stahlrohre mĂŒssen möglicherweise durch neue ersetzt werden.

Von den T-StĂŒcken werden WasserhĂ€hne hergestellt, um den Warmwasserbereiter anzuschließen. Wenn der Kessel in Betrieb ist, muss der Warmwasserhahn vollstĂ€ndig geschlossen sein. Kaltes Wasser fließt frei fĂŒr Heizung, WasserhĂ€hne und den Toilettentank.

Am Kessel ist ein RĂŒckschlag-Sicherheitsventil auf den Kaltwasserversorgungsanschluss geschraubt. Es schĂŒtzt vor WĂ€rmeausdehnung des Wassers im Lagertank und blutet regelmĂ€ĂŸig ĂŒberschĂŒssiges Wasser ab. Aus dem Ventilablassloch wird ein Abflussrohr montiert, das nach unten gerichtet sein und frei in den Tank oder die Kanalisation abtauchen sollte, ohne Knicke, die verhindern könnten, dass ĂŒberschĂŒssiges Wasser in den Tank abfließt.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne RĂŒckschlag-Sicherheitsventil

Zwischen Ventil und Warmwasserbereiter dĂŒrfen keine Absperrventile installiert werden. Das T-StĂŒck, an dessen Abzweig ein Ventil zum Entleeren des Tanks angebracht ist, kann jedoch installiert und sogar von den Herstellern empfohlen werden. Das Rohr oder der Schlauch muss in den Abwasserkanal oder mit einem T-StĂŒck, das an das Kaltwasserversorgungsrohr angeschlossen ist, bis zum Sicherheitsventil gefĂŒhrt werden.

Am Auslass des Warmwasserkessels und am Einlass von kaltem Wasser mĂŒssen unmittelbar nach dem RĂŒckschlagventil WasserhĂ€hne installiert werden, die diese Leitung wĂ€hrend des Zeitraums absperren, in dem der Warmwasserbereiter nicht funktioniert. Nach den Gewindebohrungen mĂŒssen die Rohrleitungen durch flexible Rohrleitungen oder starre Stahl- oder Kunststoffrohre von den T-StĂŒcken am Netz mit den Abzweigen verbunden werden.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Wasserversorgung ohne Sicherheitsgruppe mit Druckminderer: 1 – Absperrventile fĂŒr die Wasserversorgung; 2 – Wasserdruckminderer; 3 – Absperrventile des Warmwasserbereiters; 4 – RĂŒckschlag-Sicherheitsventil; 5 – EntwĂ€sserung in den Abwasserkanal; 6 – Ventil zum Ablassen von Wasser aus dem Tank; 7 – Warmwasserbereiter

Wenn das Hauptwasserversorgungssystem eine Druckeinstellung erfordert, wird am Kaltwassereinlass nach den HaupthĂ€hnen oder an den Abzweigen der T-StĂŒcke ein ReduzierstĂŒck oder eine Sicherheitsgruppe installiert. In der Regel reicht es fĂŒr Warmwasserbereiter unter stĂ€dtischen Bedingungen aus, einen Druckminderer zu installieren, der den Druck auf das vom Hersteller zulĂ€ssige oder empfohlene Maß reduziert..

Die Sicherheitsgruppe fĂŒr einen elektrischen Warmwasserbereiter besteht aus einzelnen vor Ort montierten Elementen. Nicht zu verwechseln mit der Kesselsicherheitsgruppe! Die Reihenfolge ihrer Installation ist in der Abbildung dargestellt..

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Montageplan der Sicherheitsgruppe: 1 – RĂŒckschlagventil; 2 – Tee; 3 – „Amerikaner“; 4 – Sicherheitsventil FAR 6 bar; 5 – Klemmringverschraubung fĂŒr ein Metall-Kunststoff-Rohr (Abfluss bei Überschreitung des Drucks)

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Schema der Wasserversorgung durch die Sicherheitsgruppe: 1 – Druckminderer; 2 – Ventil zum Entleeren des Tanks; 3 – Sicherheitsgruppe; 4 – bei Überschreitung des Wasserdrucks in den Abwasserkanal ablassen

Bei horizontalen Warmwasserbereitern erfolgt der Anschluss nach Àhnlichen Schemata.

Diagramme zum Anschluss des Warmwasserbereiters an das Stromnetz

FĂŒr einen sicheren Betrieb ist es ratsam, den Warmwasserbereiter an einem trockenen Ort an das Netzwerk anzuschließen, und es wird empfohlen, die Kabel in einem feuchtigkeitsbestĂ€ndigen Kanal abzudecken. Neben dem Kessel sollten keine anderen ElektrogerĂ€te, insbesondere keine leistungsstarken, an diesen Zweig des Stromnetzes angeschlossen werden. Die Hauptelemente der Schaltung: elektrisches Kabel, Steckdose, FI-Schutzschalter und Maschine.

Kabel

Der Kabelquerschnitt muss ausreichend sein, damit die Verkabelung nicht ĂŒberhitzt und keinen Brand hervorruft. Sie benötigen ein dreiadriges Kupferkabel der Marke NYM oder dessen analoges VVG. Die empfohlenen Werte fĂŒr den Mindestquerschnitt eines Kupferleiters fĂŒr unterschiedliche Leistungen eines einphasigen Warmwasserbereiters sind in Tabelle 1 angegeben.

Tabelle 1

Kesselleistung, kW1.02.02.53.03.54.04.55.06.08.09.0
Mindestleiterquerschnitt, mm211.52.52.52.544446zehn

Steckdose

Warmwasserbereiter mit kleiner KapazitĂ€t können direkt an eine wasserdichte Drei-Draht-Steckdose mit einem gewissen Feuchtigkeitsschutz gemĂ€ĂŸ GOST 14254–96 angeschlossen werden, z. B. IP44 oder eine andere, die Ihrer Situation entspricht (siehe Tabelle 2), die an einer von der Schalttafel getrennten Versorgung installiert ist.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne

Tabelle 2

IP-SchutzgradeIPx0IPx1IPx2IPx3IPx4IPx5IPx6IPx7IPx8
Kein SchutzFallende vertikale TropfenFall von vertikalen Tropfen in einem Winkel von 15 ° zur VertikalenSpritzt 60 ° von der VertikalenSpritzer von allen SeitenNiederdruckstrahlen aus allen RichtungenStarke FlĂŒsseTemporĂ€res Eintauchen (bis zu 1 m)Volles Eintauchen
IP 0xKein SchutzIP 00
IP 1xPartikel > 50 mmIP 10IP 11IP 12
IP 2xPartikel > 12,5 mmIP 20IP 21IP 22IP 23
IP 3xPartikel > 2,5 mmIP 30IP 31IP 32IP 33IP 34
IP 4xPartikel > 1 mmIP 40IP 41IP 42IP 43IP 44
IP 5xTeilweise abstaubenIP 50IP 54IP 65
IP 6xStaub vollstÀndig abIP 60IP 65IP 66IP 67IP 68

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne Erdungsbuchse

Eine solche Buchse unterscheidet sich Ă€ußerlich von einer Zweidrahtbuchse durch das Vorhandensein von Metallkontakten (AnschlĂŒssen) der Erde.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Anschlussplan fĂŒr Steckdose mit Erdung

Schutzvorrichtungen – FI-Schutzschalter und Leistungsschalter

Es wird empfohlen, einen Fehlerstromschutzschalter (RCD) in den Stromkreis aufzunehmen, um Warmwasserbereiter anzuschließen (insbesondere bei erhöhter Leistung). Es wurde entwickelt, um den Betrieb des GerĂ€ts im Falle eines Stromverlusts im GehĂ€use zu blockieren. Die StromstĂ€rke, bei der die Blockierung auftritt, ist am GerĂ€t angegeben und muss fĂŒr den Betrieb des Kessels 10 mA betragen. Dieser Parameter gibt die Differenz zwischen dem Strom an, der in den Warmwasserbereiter eintritt und diesen verlĂ€sst..

Die Auswahl eines RCD basierend auf der KapazitÀt des Warmwasserbereiters ist in Tabelle 3 gezeigt.

Tisch 3

Warmwasserbereiterleistung, kWRCD-Typ
bis zu 2.2UZO 10A
bis zu 3.5UZO 16A
bis zu 5.5UZO 25A
bis zu 7.0UZO 32A
bis zu 8.8UZO 40A
bis 13.8UZO 63A

RCD-Typ fĂŒr Wechselstromnetz – „A“ oder „AC“. Bei der Auswahl eines GerĂ€ts sollte das teurere elektromechanische bevorzugt werden – es ist zuverlĂ€ssiger, arbeitet schneller und bietet einen höheren Schutz..

Bei einigen Kesseln ist der RCD im Basispaket enthalten und wird direkt in das GehÀuse eingesetzt, bei anderen Modellen muss er zusÀtzlich gekauft werden.

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplÀne RCD-Erscheinungsbild

Äußerlich sind der FI-Schutzschalter und der Differentialschalter (Diffautomat) sehr Ă€hnlich, lassen sich jedoch leicht durch Markierung unterscheiden. Eine herkömmliche Maschine schaltet den Strom zum GerĂ€t ab, wenn die Spannung ansteigt, und die Differenzmaschine ĂŒbernimmt gleichzeitig die Funktion sowohl des FI als auch der Maschine.

Die Wahl einer zweipoligen Maschine nach der Leistung eines einphasigen Warmwasserbereiters ist in Tabelle 4 angegeben.

Tabelle 4

Warmwasserbereiterleistung, kWMaschinentyp
0,73A
1.36A
2.210 A
3.516A
4.420A
5.525A
7.032A
8.840A
11.050A
13.963A

Bei der Auswahl ĂŒberempfindlicher Schutzvorrichtungen schaltet sich der Kessel stĂ€ndig aus und das Wasser erwĂ€rmt sich normalerweise nicht.

AnschlussplÀne

Das Anschlussdiagramm wird abhĂ€ngig von der gewĂŒnschten Stufe und instrumentellen Leistung zum Schutz von Personen und GerĂ€ten ĂŒbernommen. Im Folgenden finden Sie einige gĂ€ngige Muster sowie ein Video, in dem diese Muster ausfĂŒhrlich erlĂ€utert werden..

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Verbindung nur ĂŒber die Steckdose

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Schutz – Doppelautomat: 1 – Stecker; 2 – Steckdose; 3 – Doppelmaschine; 4 – Schild; Erdung

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne Anschluss ĂŒber die Schalttafel: 1 – Automatikmaschine; 2 – RCD; 3 – Schalttafel

Installation eines elektrischen Warmwasserspeichers zum Selbermachen: AnschlussplĂ€ne In der RCD + Doppelautomatikschaltung: 1 – RCD 10 mA; 2 – Stecker; 3 – Buchse IP44; 4 – Doppelmaschine; 5 – Warmwasserbereiterleitung; 6 – Wohnungslinie; 7 – elektrische Platine; 8 – Erdung

GemĂ€ĂŸ den Sicherheitsregeln werden alle elektrischen Arbeiten bei ausgeschalteter Stromversorgung an der einzelnen Schalttafel ausgefĂŒhrt. Schließen Sie den Warmwasserbereiter nicht an das Stromnetz an, ohne ihn mit Wasser zu fĂŒllen. Lassen Sie kein Wasser ab, ohne den Strom auszuschalten.

Merkmale des Anschlusses eines Bodenwarmwasserbereiters

Da eine solche Heizung auf dem Boden installiert ist, befinden sich alle AnschlĂŒsse nicht an der Bodenplatte, sondern an der Unterseite der seitlichen oder hinteren vertikalen Wand. Im tĂ€glichen Leben werden solche Lagerkessel selten eingesetzt, da die kleinsten ein Tankvolumen von 100–150 Litern haben. DarĂŒber hinaus nehmen sie viel Platz ein und haben viel Strom, was ernsthafte Anforderungen an die Verkabelung und die Sicherheitsautomatisierung stellt.

Der Wasseranschluss fĂŒr Standheizungen Ă€hnelt Wandmodellen. Aufgrund der relativ hohen Leistung muss der Anschluss an das Stromnetz ausschließlich ĂŒber ein separates Panel erfolgen..

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufĂŒgen

Durch Klicken auf die SchaltflÀche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie