Anbau von Sämlingen nach der Kurdyumov-Methode

Der Frühling kommt bald und die Eigentümer der Grundstücke bereiten sich auf die aktive Phase der Arbeit im Garten vor. Es ist Zeit, Setzlinge zu züchten. Auf unserer Tipps-Website erfahren Sie mehr über die Funktionen der Nikolai Kurdyumov-Methode, mit der Sie gute, gesunde Gemüsesämlinge erhalten.

Anbau von Sämlingen nach der Kurdyumov-Methode

Das Portal erwähnte Nikolai Kurdyumov, einen Agronomen und Autor von Büchern über Gartenbau und Weinbau, in einem Artikel über ökologischen Landbau. In Bezug auf den Anbau von Sämlingen bleibt Kurdyumov seinen Grundsätzen treu: Seiner Meinung nach sollten gute Setzlinge mit minimaler menschlicher Beteiligung wachsen. Ohne unnötige Transplantationen, aber mit genügend Wärme, Licht und Feuchtigkeit.

Die Prinzipien des Anbaus von Sämlingen nach der Kurdyumov-Methode sind einfach und für jedermann zugänglich:

  • Nährboden. Sie können im Herbst mehrere Eimer Erde vorbereiten und in einem Schuppen oder Keller lassen, damit sie nicht gefrieren. FĂĽgen Sie bei Bedarf Humus und Torf hinzu. Im Allgemeinen ist der Spezialist sicher, dass die Zusammensetzung des Bodens nicht so wichtig ist;
  • Samen von Tomaten und Gurken werden nach dem 4×4 cm Schema gepflanzt. Nicht dicker!
  • Keine Enge auf der Fensterbank, es sollte viel Platz sein. Bei natĂĽrlichem Licht ist es ratsam, Fenster mit Blick auf die Sonnenseite zu wählen. Eine Phytolampe tut nicht weh, denn ein Mangel an Licht mit viel Wärme in einem Wohnzimmer ist fĂĽr Setzlinge tödlich.

Pflanzsamen

Der Anbau von Tomaten- und Gurkensämlingen nach Kurdyumov ist wie folgt:

  1. Nachdem die Samen nach dem 4×4 cm-Schema gepflanzt wurden, werden die Sämlinge nach 20 Tagen zusammen mit dem Boden aus dem Behälter entfernt. Wie der Agronom selbst schreibt, sollten sich Sämlinge nicht transplantiert fĂĽhlen! Die Erde wird wie Kuchen in WĂĽrfel geschnitten. Und diese WĂĽrfel mit Wurzeln werden nach dem 12×12 cm Schema in fruchtbaren Boden gelegt – sie sollten geräumig sein.
  2. Wiederum vergehen mindestens 15, maximal 20 Tage und der Boden wird erneut in WĂĽrfel geschnitten, die Sämlinge werden entfernt und an einen dauerhaften Ort gepflanzt – auf die Beete. Der gesamte Vorgang dauert somit 40 Tage. Ende März stehen die Pflanzen schon drauĂźen, aber unter dem Film, weil Frost noch möglich ist.

Wachsende Tomatensämlinge nach Kurdyumov

Kurdyumov rät, die Beete mit Lutrasil zu bedecken, unter denen die Sämlinge definitiv nicht brennen.

Der Agronom erinnert daran, dass Gurken nicht einmal die geringste Schädigung des Wurzelsystems tolerieren. Daher ist es ratsam, sie in getrennten Töpfen aus Torf oder Papier zu züchten, damit sie im selben Behälter in die Beete gepflanzt werden können, ohne die Pflanzen zu stören. Kurdyumov rät, Gurken sofort an ihren festen Platz unter dem Film zu verpflanzen, um sie später nicht zu berühren.

Sämlingsanbau von Gurken

Kurdyumov zufolge sollten kältebeständige Kohlsorten sofort unter Lutrasil in die Beete gepflanzt werden. Kohl wächst bei niedriger Temperatur viel besser, und bei der Hitze im Mai wird er sich nach oben dehnen und Sie werden keine gute Ernte bekommen.

Kohlsämlinge in den Boden pflanzen

Der Agronom glaubt, dass im zentralen Teil Russlands bereits Ende März Sämlinge im Alter von drei Wochen oder einem Monat sicher in die Beete gepflanzt werden können. Mit Lutrasil abdecken, um reichlich vor Nachtfrost und Wasser zu schützen. Und an Pflanzen wird nichts auszusetzen sein.

Nach der Kurdyumov-Methode gezĂĽchtete Sämlinge haben immer einen stammgroĂźen Stamm, der sich nicht in der Höhe, sondern in der Breite erstreckt. Das entwickelte Wurzelsystem, das nicht von einer Transplantation betroffen ist, ermöglicht es den Pflanzen, sehr schnell und schmerzlos an einem neuen Ort Wurzeln zu schlagen. Die Hauptsache ist, die Samen nicht zu eng zu pflanzen und rechtzeitig zu verpflanzen. Nach Ansicht des Agronomen sind dĂĽnne, durchscheinende Sämlinge mit praktisch keinen Wurzeln, die auf engstem Raum und mit wenig Licht wachsen, keine Bastelarbeiten wert – es wird immer noch keine gute Ernte geben.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufĂĽgen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie