Japanischer Steingarten: Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Der Steingarten ist eine ungewöhnliche stilistische Lösung für die Landschaftsgestaltung. Diese Richtung wird häufiger von Menschen gewählt, die zu philosophischen Gedanken und Einsamkeit neigen. Der Artikel beschreibt die wichtigsten Aspekte der Auswahl von Elementen und der Erstellung von Kompositionen aus Stein sowie die Reihenfolge der Gestaltung eines japanischen Gartens..

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Die Philosophie des japanischen Steingartens

Die Japaner behandeln Steine ​​auf besondere Weise und glauben, dass der Ort, an dem sie sich befinden, heilig ist. Nach der Philosophie des Zen-Buddhismus sollte eine Person im Garten nicht mit einem müßigen Spaziergang beschäftigt sein, sondern mit Konzentration, Kontemplation und Reflexion..

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

In der Tat ist ein Steingarten eine kleine lakonische Landschaft auf einer ebenen Fläche. Die Hauptelemente der Komposition sind hier nicht die ĂĽblichen Pflanzen, sondern Steine, die von Sand, Kies oder kleinen Kieselsteinen umgeben sind. Es gibt viel freien Platz um die Steine. Diese „Leere“ symbolisiert die Weite der Welt, die Zukunft und die Freiheit..

Jedes Element des Gartens hat eine versteckte Symbolik:

  • kleine Kieselsteine, leichter Kies und Sand – Wasserelement;
  • Steine ​​unterschiedlicher Größe – Inseln und Berge;
  • vertikaler Stein (Statue) – Himmel;
  • horizontaler (flacher, liegender) Stein – Erde;
  • Moos – abstrakte Vorstellung von Vegetation (Land bedeckt mit Wäldern).

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Im Allgemeinen symbolisiert der orientalische Steingarten das „gefrorene“ Modell der Welt.

Die Hauptprinzipien der Gartengestaltung

Auf den ersten Blick scheint es, dass Kopfsteinpflaster, große Felsbrocken und kleine Mineralien chaotisch liegen. Tatsächlich unterliegt die Komposition bestimmten Gesetzen und Regeln:

  1. Der japanische Garten besteht aus einer ungeraden Anzahl von Steinen, beginnend mit 3 oder mehr.
  2. Die Komposition basiert auf rauen Steinen unterschiedlicher Größe, die in Form, Textur und Farbe ausgewählt werden.
  3. Die Steine ​​sind harmonisch über die gesamte Oberfläche verteilt. In diesem Fall sollten von jedem Punkt der Baustelle alle Steine ​​bis auf einen sichtbar sein. Die Japaner glauben, dass nur eine Person, die Erleuchtung erreicht hat, alle Steine ​​sehen kann..

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

  1. Ein wichtiges Prinzip bei der Herstellung einer „Stein“ -Komposition ist die Asymmetrie. Vermeiden Sie beim Bauen eines Gartens parallele Linien und Objekte gleicher Größe..
  2. Die Felsbrocken werden zu mehreren getrennten Gruppen zusammengefasst, die zusammen eine harmonische und zusammenhängende Zusammensetzung ergeben sollen. Zum Beispiel können fünf Kopfsteinpflaster als zwei Gruppen (2 + 3) oder drei Gruppen (1 + 2 + 2) platziert werden..
  3. Der Garten muss mit Mineralien aus einem Naturgebiet gefüllt sein. Es ist nicht akzeptabel, Berg-, Fluss- oder Seesteine ​​miteinander zu verbinden.
  4. Die gesamte Komposition muss in einem einzigen Farbschema gehalten werden.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Steine ​​für den orientalischen Garten auswählen

Japan ist ein vulkanischer Inselstaat. Daher ist es bei der Gestaltung des östlichen Steingartens üblich, Mineralien vulkanischen Ursprungs zu verwenden: Tuff, Basalt, Chlorit, Andesit und Granit. Jeder Stein wird nach Form, Farbe und Härte ausgewählt.

Die Form des Steins spielt eine wichtige Rolle bei der Erstellung einer Gartenkomposition. Es gibt fĂĽnf Hauptformen von dekorativen Steinen:

  • gebogen;
  • eine Statue;
  • liegend;
  • niedrige Vertikale;
  • eben.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Besonders sorgfältig ist es notwendig, Steine ​​fĂĽr einzelne Kompositionen auszuwählen – in diesem Fall fallen Formmängel oder unästhetische Chips auf. Es ist besser, Steine ​​mit Fehlern in Gruppen anzuordnen, um ein harmonisches Element der Landschaftsgestaltung zu schaffen.

Die Farbe des Steins kann verschiedene Schattierungen haben: Grau, Braun, Lila, Grün oder Rot. Die Oberfläche der Steine ​​zeichnet sich durch eine Glanzintensität aus. Einige Mineralien haben einen gleichmäßig matten Ton, während andere einen glänzenden Glanz ausstrahlen. Wenn Sie im selben Garten Steine ​​verwenden, die sich in Brillanz und Farbe voneinander unterscheiden, beginnen sich die Augen zu zerstreuen und das Gefühl des Friedens verschwindet..

Die beste Option sind Steine, die von Wellen, Strömungen oder Regen ausgewaschen werden. Diese Mineralien haben einen ruhigen, feuchten Glanz..

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Die Härte und Struktur des Steins bestimmen die Langlebigkeit der japanischen Landschaft. Die Zusammensetzung von harten Mineralien sieht grundlegender aus, und die Oberfläche solcher Steine ​​wird unter dem Einfluss der Umwelt schnell zur Patina. Es scheint, dass die gesamte Landschaft das Ergebnis jahrhundertealter Veränderungen in der Natur ist und nicht die sorgfältige Arbeit des Menschen.

Regeln zum Platzieren von Steinen und Erstellen von Kompositionen

Alle Elemente der Zusammensetzung mĂĽssen stabil sein. Die Steine ​​sollten nicht umgestĂĽrzt oder gerollt erscheinen. DafĂĽr sind Felsbrocken und Kopfsteinpflaster im Boden vergraben. Abhängig von der Form des Steins, dem Relief und dem „Muster“ des japanischen Gartens wird die Tiefe des Grabens gewählt. Es ist optimal, wenn sich der Stein zu zwei Dritteln oder zur Hälfte unter der Erde befindet, aber das Vergraben eines kleinen Teils des Minerals ist akzeptabel.

Bei der Installation eines vertikalen oder geneigten Elements sollte der Stein nicht herunterfallen. Sie können Kraft und Bewegung in einer abgestuften Anordnung ausdrücken..

Die Erstellung einer Komposition erfordert, dass der Darsteller ein Gleichgewicht bei der Platzierung der Steine ​​beibehält. Dies kann durch Einhaltung der folgenden Regeln erreicht werden:

  1. Der Steingarten muss in Bezug auf den Betrachtungspunkt und die Tageszeit ausgerichtet sein, die im Garten verbracht werden soll. Wenn der Aufenthalt im Garten abends oder morgens häufiger stattfindet, sollte sich das Hauptziel der Konzentration des Blicks im östlichen oder westlichen Teil des Gartens befinden. Damit die Mittagssonne Ihre Augen nicht blendet, sollte sich der Betrachtungspunkt auf der Nordseite des Geländes befinden.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

  1. Die kompositorisch verwandten Objekte des östlichen Gartens sollten ein imaginäres Dreieck bilden. Dank dieser Technik ruft selbst der abstrakteste Garten ein Gefühl verborgener Dynamik hervor..
  2. Die fertige Komposition sollte den Kontrast zwischen gefüllten und offenen Räumen beibehalten..
  3. Um die Energie auszugleichen, sollten mehr horizontale Felsen in die Landschaft aufgenommen werden, und vertikale Felsbrocken können das Herzstück der Komposition werden..
  4. Der Hauptstein (normalerweise der größte Felsbrocken) befindet sich im Hintergrund, sodass er die Aufmerksamkeit nicht ablenkt und überwältigend wirkt.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Dekorative Elemente fĂĽr den Garten

Stein ist nicht das einzige Element in der Zusammensetzung eines japanischen Gartens. Nicht die geringste Rolle spielen hier Muster auf Kies oder Sand, Zäunen, Brücken, Tsukubai und Steinpfaden.

Die Muster auf dem Sand werden mit einem Rechen mit speziellen Aufsätzen gemacht. Die Zähne können verschiedene Formen und Breiten haben. Bevor Sie mit der Erstellung eines Musters auf der Site fortfahren, muss es schematisch auf dem Plan der zukĂĽnftigen Komposition angezeigt werden – die Richtung der Linien sollte harmonisch in die allgemeine Landschaftsansicht passen.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Das japanische „Attribut“ hat jedem Bild eine besondere Bedeutung:

  • gerade Linien symbolisieren die Meeresoberfläche, die Ruhe des Wasserelements;
  • krummlinige Muster – brodelnde Ströme;
  • Die Kreise um die Steine ​​repräsentieren die Wellen, die auf das Ufer gelaufen sind.

Auf einer oder beiden Seiten des Gartens sind Zäune installiert. Sie schaffen die Atmosphäre der Privatsphäre, daher sollte der Zaun aus undurchsichtigen Materialien bestehen. Dies kann ein Betonzaun, eine niedrige Steinmauer oder ein Bambuszaun sein.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

BrĂĽcken sind in der japanischen Kultur sehr symbolisch, sie verbinden verschiedene Lebensabschnitte. BrĂĽcken aus einem Steinfragment oder massivem horizontalem Kopfsteinpflaster passen am besten in eine dekorative Komposition.

Tsukubai ist eine niedrige Steinschale mit Wasser, die an ein gewöhnliches Fass mit einer Höhe von 20 bis 30 cm erinnert. Wasser gelangt durch unterirdisch gespannte Rohre in den Tsukubai. Dieses Element verleiht dem statischen japanischen Garten eine Lichtdynamik, die die Konzentrationsatmosphäre nicht stört..

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Gepflasterte Wege bestehen aus unregelmäßig geformten Ziegeln, Kunststein oder Naturstein. Beim Verlegen eines Laufbandes im japanischen Stil ist es unerwünscht, vier Nähte zu bilden, die an einem Punkt zusammenlaufen würden. Die Anordnung der Steine ​​sollte keinem Viereck ähneln.

Die Längsachse jedes Steins verläuft senkrecht zur Richtung des Pfades.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Für die Abend- und Nachtbeleuchtung im Steingarten sind kompakte Laternen aus Bimsstein, Holz oder Stein installiert. Die kompetente Platzierung von Laternen erzeugt ein ungewöhnliches Spiel von Lichtstrahlen und Steinen.

Gestaltung eines japanischen Gartens: Schritt fĂĽr Schritt Anleitung

Die Technologie zur Einrichtung eines Steingartens ist recht einfach. Für die Arbeit müssen Sie elementare Gartengeräte (Schaufel, Rechen, Eimer), Natursteine ​​unterschiedlicher Größe, kleine Kieselsteine ​​und Sand vorbereiten.

Japanischer Steingarten. Geräte-, Philosophie- und Stilmerkmale

Sequenzierung:

  1. Reinigen Sie den Bereich für den zukünftigen Garten von unnötigen Gegenständen und Ablagerungen.
  2. Nivellieren Sie die Oberfläche der Baustelle: Richten Sie den sichtbaren Hang mit einer Schaufel aus und füllen Sie die Rillen mit Erde.
  3. Entfernen Sie die oberste Bodenschicht bis zu einer Tiefe von 10-15 cm von der Baustelle.
  4. Legen Sie kleine dekorative Steine ​​oder Bretter um den Umfang des Geländes – sie dienen dazu, die Wände der „Grube“ zu stärken..
  5. Sand gleichmäßig ĂĽber die gesamte Fläche verteilen (Schichtdicke – 5 cm).
  6. Legen Sie eine Schicht Kies oder Kieselsteine ​​auf das sandige „Kissen“..
  7. Bewässern Sie das GrundstĂĽck mit Wasser in einer Menge von einem halben Liter Wasser pro Quadratmeter – dies verdichtet Schotter und Kieselsteine.
  8. Festlegen der zentralen Elemente der Komposition. Wenn der Stein nicht sehr sperrig ist, kann er in die TrĂĽmmer „gedrĂĽckt“ werden. Machen Sie bei groĂźen Felsbrocken einen tieferen Schnitt.
  9. Zeichnen Sie mit einem Rechen Muster in Form von Streifen oder Kreisen auf der Website.

Mit den oben genannten Richtlinien können Sie einen Steingarten nach Ihren Gefühlen und Ihrem Geschmack nachbauen. Es wird Sie mit einem ästhetischen Erscheinungsbild begeistern, ein Gefühl von Harmonie und Ruhe vermitteln.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufĂĽgen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie