Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Um die Lichttechnik herum besteht seit langem eine eigene Designabteilung, die sich zum großen Teil mit der Gestaltung der Abend- und Nachtaußenflächen von Gebäuden befasst. Hier erfahren Sie, wie die Hersteller von Fassadenleuchten Design-Launen erfüllen und welche Marktinnovationen Beachtung verdienen.

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Zuverlässigkeitslösungen

Bei der Entwicklung der Fassadenbeleuchtung ist es häufig besser, zunächst den technischen Aspekt zu berücksichtigen und die Sammlungen von Beleuchtungsgeräten auszusortieren, die die Anforderungen an Zuverlässigkeit und Beständigkeit gegenüber Umgebungsbedingungen nicht erfüllen. Derzeit können Sie mit der Produktpalette die Option wählen, die hinsichtlich Kosten und Qualität optimal ist, ohne sich auf das Ausdrücken künstlerischer Gedanken zu beschränken. Es ist besonders wichtig zu verstehen, dass es im Rahmen des Entwurfskonzepts mehrere Optionen geben kann, die gleichermaßen vorteilhaft sind. In diesem Fall ist es besser, die Wahl zugunsten einer zuverlässigeren und qualitativ hochwertigeren Ausrüstung zu treffen..

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Beispielsweise ist die Lieferung von LED-Lampen an den Markt seit langem nicht mehr das Vorrecht von LED-Herstellern wie Osram oder Philips. Es macht keinen Sinn, ernsthaft über die Produkte der Hersteller nachzudenken, die sich noch nicht auf eine langlebigere LED-Technologie verlassen haben, die auch nur einen minimalen Energieverbrauch aufweist..

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Die Hauptanforderung für Frontleuchten ist die Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit des Gehäuses, die idealerweise nicht unter IP65 liegen sollte – IP66. In Bezug auf die LED-Technologie ist es auch wichtig, Lamellen am Körper und für eingebaute Leuchten entwickelt zu haben – auch einen Doppelkörper zur Verbesserung des Luftstroms. Um eine Verschlechterung des Lichtstroms nicht zu riskieren, ist es besser, Polymerlinsen zu vermeiden, die unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung an Transparenz verlieren, und optisches Glas zu bevorzugen.

Technologische Hauptmerkmale

Fast alle modernen Fassadenbeleuchtungssysteme zeichnen sich durch die Unterscheidung in Dienstnavigations-, dekorative und festliche Modi aus. Letztere sind optional, obwohl viele Modelle von Beleuchtungskörpern diese Möglichkeit durch Dimmen oder Einschalten separater Quellen bieten. Am teuersten sind Leuchten mit RGB-LEDs, die ohne Linsensystem und Lichtfilter eine Vielzahl dynamischer Effekte erzielen können..

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Einsatz „intelligenter“ Technologien und des Internets der Dinge. Das Funkmodul und der Mikrocontroller in jeder Leuchte ermöglichen die Integration des Fassadenbeleuchtungssystems in das allgemeine Informationsnetz, die Erstellung komplexer Arbeitsszenarien und die Optimierung des Energieverbrauchs. Im Allgemeinen wird die Ausstattung von Leuchten mit elektronischen Geräten seit langem praktiziert: Mit Licht- und Anwesenheitssensoren, einem konfigurierbaren Timer und einer Multimode-Steuereinheit können Sie die Fassadenbeleuchtung einmal ohne Netzwerk konfigurieren..

Smart Home Beleuchtungssteuerungssystem

Ein weiteres Merkmal der modernen Lichttechnik ist die Möglichkeit, den Winkel des Lichtstrahls für die Beleuchtung von Ebenen unterschiedlicher Länge oder Entfernung zu wählen. Die Möglichkeit, die Flussdispersion einzustellen, ist nur für bestimmte Arten von Scheinwerfern verfügbar, während für Spot- und Linearleuchten auf Wunsch des Käufers verschiedene Linsen installiert werden können. Dank sorgfältig durchdachter Optik können moderne Leuchten in großer Entfernung vom beleuchteten Bereich montiert werden, beispielsweise in Laibungen von Dächern zweistöckiger Gebäude oder nicht standardmäßigen Installationssystemen..

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Unabhängig davon ist die Modularität der modernsten Beleuchtungssysteme zu erwähnen. Dieses Konzept impliziert, dass Lampen derselben Serie einen gemeinsamen Formfaktor oder Zeichen der stilistischen Einheit sowie ein einheitliches Installationssystem auf einer gemeinsamen Basis haben. Letzteres ist eine zentralisierte Stromversorgungs- und Steuereinheit, in der Regel dient eine Montageschiene als stromführender Bus. Dank dieser Eigenschaften ist es möglich, eine Beleuchtungsanlage aus Standardmodulen zusammenzustellen, die den Anforderungen am besten entspricht..

Dekorative Lichttrends

Es ist Zeit herauszufinden, welche visuellen Effektdesigner verwenden und mit welchen Lampentypen Sie das gewählte Stilkonzept umsetzen können. Zunächst gerät die Füllbeleuchtung allmählich aus der Mode und weicht Systemen, die die Form des Gebäudes und seiner architektonischen Elemente oder die Beleuchtungskörper selbst betonen. Ein gutes Beispiel sind fokussierte Lichtquellen unter der Laibung des Daches, die anstelle eines Lichtkegels an den Wänden einen begrenzten Bereich des Weges unter ihnen beleuchten und mit einem fast unmerklichen reflektierten Strom über das Gebäude selbst strömen.

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Dennoch bleibt die Verwendung von linearen Leuchten zur Erzeugung einer Füllbeleuchtung relevant, beispielsweise als Beleuchtung der Giebelgiebel von Holzschotten oder Wänden, die mit Materialien mit horizontaler Ausrichtung wie Auskleidung und Abstellgleis versehen sind. In solchen Fällen entsteht durch das Spiel von Licht und Schatten auf der geprägten Oberfläche ein originelles Aussehen, das sich stark vom Erscheinungsbild des Hauses bei natürlichem Licht unterscheidet. In dieser Hinsicht ist es besser, anstelle von Leuchtstoffröhren oder einer Lichtschnur Inline-LED-Streifen mit einem richtig ausgewählten Streuwinkel zu bevorzugen..

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Neuartige Gebäude mit strenger Geometrie im Stil von Hightech und Konstruktivismus werden meist mit Konturbeleuchtung dekoriert. Für diese Zwecke sind Leuchten im Formfaktor „Leuchtkasten“ optimal, wodurch es möglich ist, die Schlüsselkonturen mit einem durchgehenden und gleichmäßig leuchtenden Band zu verfolgen. Es ist nur wichtig zu bedenken, dass die Kontur und die Hauptbeleuchtung in der Farbtemperatur mit einem Unterschied von nicht mehr als 500-700 K kombiniert werden müssen. Gleiches gilt für die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung.

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Bidirektionale Lampen verlieren nicht an Popularität, die neben ihrer Hauptfunktion – den Bereich unter der Wand zu beleuchten – auch eine Lichtspur bilden, die einen rein ästhetischen Wert hat. Der Unterschied zwischen moderner Lichttechnik besteht darin, dass die Lichtspur nicht mehr nur ein Nebeneffekt ist: Separate Lichtquellen und Reflektoren sind für unterschiedliche Funktionen in fortschrittlichen Leuchten verantwortlich.

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Einer der modischsten Trends in warmen Regionen sind dekorative Anhänger unter dem Wind und Dachvorsprünge in Form einer Streuung heller kleiner Quellen in der Art einer Neujahrsgirlande. Diese Lösung hat eine gewisse architektonische und stilistische Verbindung und wirkt nur auf Blockhütten mit einer geräumigen Terrasse im zweiten Stock oder auf Häuser im mexikanischen und lateinamerikanischen Stil.

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Im Bereich der Navigationsbeleuchtung ist es uns gelungen, die beste Option zu finden – geneigte Leuchtkästen, die entweder entlang der Mittellinie der Wände oder auf der Ebene des Untergeschosses platziert sind. Letzteres ist am typischsten für Landschaftskompositionen, einschließlich einer Fülle von Treppen mit Stufenbeleuchtung, die mit denselben Beleuchtungsgeräten hergestellt werden. Die visuelle Variabilität solcher Lampen ist extrem hoch: Ein geeignetes Modell kann sowohl für ein klassisches Backsteinhaus als auch für eine hochmoderne Architektur ausgewählt werden.

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten

Es bleibt zu verzeichnen, welche Arten von Lampen im modernen Außendesign als schlechte Manieren gelten. Dazu gehören alte Laternen mit Schmiedeelementen, pseudo-modern in Form von Stahlsäulen mit hellen Streifen und Scheinwerfer, die die Wände aus kurzer Entfernung schräg beleuchten. Minimalismus-Trends haben die Sphäre des Lichtdesigns nicht umgangen. Der Körper des Geräts und andere technische Details sind nicht sichtbar. Stattdessen wird Wert auf eine harmonische Kombination aus Lichtspuren, Temperatur und Lichtschatten, Unsichtbarkeit der Installation und präziser Steuerung des Lichtstrahls gelegt.

Bewerte diesen Artikel
( Noch keine Bewertungen )
Füge Kommentare hinzu

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

Übersicht der Fassadenleuchten: Ästhetik und Besonderheiten
Freundschaftsbrei in einem Slow Cooker – Rezepte mit Fotos