Hijab – was ist das, wie man es schön bindet

Der Inhalt des Artikels



Es ist bekannt, dass ein Zeichen einer religiösen muslimischen Frau ihren Körper unter Kleidung versteckt. Dies verursacht verschiedene Gefühle: Neugier, Verwirrung, Angst oder Aggression. Wie jedes Rätsel wird ein muslimischer Hijab oft zum Gegenstand der Aufmerksamkeit anderer. Diese Sache spiegelt nicht nur die Religion des Besitzers wider, sondern kann auch Alter und Wohlstand anzeigen. Die Gründe, warum Frauen sich an die Standards der Scharia halten, können unterschiedlich sein: Einhaltung der Gesetze des Landes, der Familie oder der persönlichen Wahl.

Was ist muslimischer Hijab?

In der muslimischen Gesellschaft wird Hijab (Hijab) als Kleidungsstück bezeichnet, das eine Frau vor neugierigen Blicken verbirgt. Nach dem Koran gefallen Frauen, die bescheiden ihre Augen senken und ihre Ehre vor anderen Männern schützen, Allah. Wahre muslimische Frauen sollten ihre Anbetung Gottes zum Ausdruck bringen: Tragen Sie einen Umhang, lesen Sie jeden Tag Gebete. Selbst unter Gelehrten arabischer Ehemänner, Koraninterpreten, wird diskutiert, ob Wickel die ganze Frau bedecken sollen oder ob es möglich ist, Gesicht und Hände offen zu lassen.

In Saudi-Arabien und Afghanistan tragen Frauen beispielsweise Abai über ihrer Kleidung (eine Burka aus dickem schwarzem Stoff, durch die nur Augen sichtbar sind). In einigen Ländern tragen sie vor dem Gehen auf die Straße einen aus dem Arabischen übersetzten Niqab – einen Kopfschmuck, der sein Gesicht bedeckt und einen Schlitz für die Augen hat. Muslimische Frauen aus Zentralasien bevorzugen Schals. Türkische Frauen tragen Turbane mit Dekoration. In den meisten Ländern ist ein klassischer Hijab ein Kopfschmuck, der Ihre Haare und Ihren Körper bedeckt.

Vorgeschichte des Auftretens

Die Wurzeln des Tragens geschlossener Roben führen in den alten Iran. In der persischen Geschichte und Kultur galt es als Schande für eine Frau, das Haus ohne Decken zu verlassen. Es war unsicher, weil Schönheit neidische Blicke und sogar Beleidigungen hervorrufen konnte. Aus sozialer Sicht bleiben Ehemänner, denen die Möglichkeit genommen wurde, andere Frauen zu sehen, ihren Frauen treu. Dies reduziert die Anzahl der Scheidungen und verhindert die Ausbreitung sexuell übertragbarer Krankheiten. Die geräumige Burka verbarg einige der Nachteile der Figur und der Gesundheit, Unterschiede im Aussehen der Hostessen.

Jetzt gibt es muslimische Frauen in Hijabs in Europa, Asien, afrikanischen Ländern, zum Beispiel in Tunesien und Ägypten. In Frankreich verteidigen viele städtische Frauen, die sich zum Islam bekennen, den Wert ihrer Traditionen. Die Ausnahme bilden Frauen, deren Berufe eng mit der Kommunikation mit Ausländern verbunden sind. Zum Beispiel können Flugbegleiter und die Hotelrezeption mit offenem Kopf arbeiten, sie unterliegen keinen allgemeinen Einschränkungen.

Frau im Hijab

Warum tragen muslimische Frauen Hijab?

Der Zweck des Hijab ist nicht nur, den weiblichen Körper zu bedecken, sein Tragen hat eine innere Bedeutung. Die Idee, dass es Reinheit und Integrität symbolisiert, als Barriere für die umgebende Außenwelt dient, ist Ausdruck des Glaubens. In den östlichen Bundesstaaten können Männer und Frauen, die sich an die Kleiderordnung halten, in Innenräumen zusammenarbeiten. Mädchen, die den Traditionen Tribut zollen und die Gesetze des Glaubens respektieren, können an der Universität studieren und kulturelle Einrichtungen besuchen.

Das Erscheinen von Frauen unter einem Schleier verkörpert Keuschheit, der Eintritt in die Moschee ist nur mit einem Hijab möglich. In orthodoxen muslimischen Familien beginnen Töchter von Kindheit an bedeckt zu sein. Es gibt keine klare Altersgrenze, wenn ein Kind einen Hijab richtig tragen muss, aber in der Pubertät taucht das Mädchen bereits zu Hause nur ohne Decke auf.

Traditionen des Ostens

Aus dem Koran und dem Sunn, die einige Punkte klarstellen, hörten wir Informationen, dass Allah forderte, dass Frauen nicht nackt vor Menschen erscheinen, die nicht zu ihrer Familie und ihren Verwandten gehören. Die Ethik der Scharia schreibt wahre muslimische Frauen vor, um die Ehre von Ehemann und Familie zu schützen und Tagesdecken zu tragen, damit Allah ihnen seinen Segen sendet.

In der europäischen und russischen Gesellschaft wurde in jüngster Zeit häufig das Problem des Verbots von Hijab in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen erörtert. Eine klare Antwort auf diese Frage wurde noch nicht formuliert, da bei dieser Frage Menschenrechte, staatliche Gesetze und Glaubensdogmen berücksichtigt werden sollten. Jedes Land löst dieses Problem auf seine eigene Weise, unter Berücksichtigung politischer und religiöser Faktoren..

Es gibt eine Bewegung muslimischer Frauen für die Freiheit, keinen Hijab zu tragen, einen Kampf gegen die Verletzung der Menschenrechte. Der Protest zeigt mehrere Jahrzehnte und gewinnt im Internet an Popularität. Bestimmte Orte entstehen, an denen Mädchen ihr Recht geltend machen, ohne Decken auf der Straße zu erscheinen. Im Koran gibt es eine Bedingung, dass eine Frau sich weigern kann, einen Hijab zu tragen. Dies bleibt ihre persönliche Angelegenheit, eine Manifestation des freien Willens.

Wie zu tragen

Es gibt verschiedene Empfehlungen für das Tragen eines Hijab, die seine Bedeutung in islamischen Ländern widerspiegeln. Eine Frau, die ihren Körper bedeckt, kann attraktiv aussehen, sich vor indiskreten Ansichten geschützt fühlen, und die Einhaltung der Dogmen des Islam wird erfüllt.

Muslim

  • Kleidung sollte ihre Geliebte so weit wie möglich verstecken und nur einen Schnitt für die Augen hinterlassen. In einigen Ländern ist es erlaubt, die Stirn, das untere Gesicht und die Hände freizulegen.
  • Das Outfit sollte frei sein und nicht zur Brust passen.
  • Es ist verboten, aromatische Mittel zu verwenden.
  • Farbe ist besser, um eine neutrale Farbe zu wählen, ohne große Aufmerksamkeit zu erregen.
  • Damenbekleidung sollte sich deutlich von Herrenbekleidung unterscheiden, kein „Unisex“ ist erlaubt.
  • Stoffe werden am besten ohne synthetische Zusätze und dicht gewählt.
  • Teures Outfit sollte nicht mit Schmuck geschmückt werden, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Wie man schön bindet

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Hijab zu tragen und anständig auszusehen. Selbst wenn Sie kein Muslim sind, aber gerne reisen oder Freunde eines anderen Glaubens haben, können diese Fähigkeiten nützlich sein. Online-Dating ist in der modernen Welt weit verbreitet, so dass häufig Paare gemischter Nationalitäten auftauchten. Sie können Ihrem Ehemann, Familienfreund oder Arbeitskollegen mit Hilfe von Kleidung Ihren Respekt zeigen. In einigen Ländern kann man die Ehre eines Clans trüben, wenn man ohne Tagesdecke nach draußen geht.

Wie man einen Hijab bindet, können Sie den Videos entnehmen, die in den Weiten des Netzwerks oder in der Literatur veröffentlicht wurden. Der obere Schal kann mit Nadeln oder Broschen unter das Kinn gesteckt werden, manuelles Drapieren am Hinterkopf ist zulässig. Das lange Ende eines breiten Seidenschals kann abgenutzt sein, wenn der Besitzer klein ist und größer erscheinen möchte. Der orientalische Geschmack wird von Traditionen und zeitgenössischer westlicher Mode beeinflusst..

Warum brauche ich einen inneren Schal?

Nach den Gesetzen des Korans darf das Gesicht geöffnet werden, aber Hals, Haare und Ohren müssen bedeckt sein. Muslimische Frauen selbst verurteilen Frauen, die sich mit Schals bedecken, aber ihre Füße oder Ellbogen nackt lassen. Zeigen Sie nicht Ihren Schmuck, Mäßigung in allem – das ist das Hauptdogma des Islam. Das Verstecken der nackten Körperteile hilft dem inneren Schal oder der Podhidzhabnik-Mütze, die direkt am Kopf getragen wird. Es liegt eng am Körper an und ermöglicht es Ihnen, den Hijab schön zu legen.

Muslimische Schalfarben

Eine muslimische Frau fragt sich jeden Tag, welche Farbe Tücher zu wählen sind, wie sie mit Kleidung kombiniert werden sollen und welche Farben zu ihr passen..

Muslimischer Schal

  1. Es ist besser, in Ihrem Kleiderschrank ein einfaches Set alltäglicher einfacher Schals zu haben, das für die meisten Fälle geeignet sein kann. Dies sind neutrale Farbtöne – Weiß, Beige, Schwarz und Grautöne.
  2. Im Sommer ist es besser, leichte natürliche Stoffe zu verwenden und im Winter dichtes Material zu wählen. In der warmen Jahreszeit können Sie das Auge mit einem Blumenmuster erfreuen, aber es sollte nicht zu provokativ sein. Bei Kälte ist es besser, sich für Edelsteintöne zu entscheiden.
  3. Hijab müssen Sie wählen, geeignet für den Schatten der Augen und der Haut. Blondinen werden sanfte, natürliche Farben und Brünette empfohlen – heller und gesättigter.
  4. Ein schöner Hijab wird mit einer harmonischen Kombination von Farben erhalten. Sie können eine Tabelle verwenden, die im Internet leicht zu finden ist. Es präsentiert geeignete Farbkombinationen, die nicht nur in Kleidung, sondern auch beim Auftragen von Kosmetika verwendet werden können.

Hochzeit Hijab

Allah forderte Bescheidenheit und Mäßigung, um seine Schönheit und seinen Reichtum nicht zu demonstrieren, und nannte Stolz eine Sünde. In diesem Wissen träumt fast jedes Mädchen von einem unvergesslichen Urlaub am Tag ihrer Heirat. Designer islamischer Kleider lösen sehr zart und anmutig die Frage, wie das Haar und alle weiblichen Umrisse bedeckt werden sollen, bewahren aber gleichzeitig die Schönheit und Feierlichkeit des Augenblicks. Westliche Modetrends wirken sich auch auf Brautkleider aus. In den letzten Jahren besteht beispielsweise die Tendenz, dem Boho-Stil zu folgen.

Die Meister kombinieren transparente und dichte Stoffe, Spitzen, Perlen und dekorative Pailletten und kreieren schicke Kleider, die den Körper vom Hals bis zu den Füßen bedecken, aber die Zärtlichkeit und Weiblichkeit der Braut betonen. Die Farbe des Hochzeits-Hijab ist nicht unbedingt weiß, Smaragd-, Korallen- und Azurblau-Töne sind erlaubt. Es ist wünschenswert, dass die Farbe des Wickels mit dem Anzug des Bräutigams übereinstimmt. .

Foto von Mädchen im Hijab

Optionen für stilvoll gestricktes Hijab

Bewerte diesen Artikel
( Noch keine Bewertungen )
Füge Kommentare hinzu

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: