Neununddreißigste Schwangerschaftswoche

Der Inhalt des Artikels



Ihre Schwangerschaft ist vollständig beendet und die Geburt kann jederzeit beginnen, sobald Sie und das Baby dazu bereit sind. Das Wachstum des Kindes hört nicht für eine Minute auf, es nimmt zu, obwohl es bereits so aktiv ist wie vor einigen Monaten. In seinem Bauch ist nicht genug Platz, Sie fühlen sich oft unwohl, wenn Sie sich bewegen, Müdigkeit hat sich angesammelt und Sie möchten so schnell wie möglich gebären. Sie haben einen langen Weg zurückgelegt und nur noch wenige Tage. Näher an einem signifikanten Datum nimmt die Menge an Fruchtwasser ab und das Baby wird sehr überfüllt. Dadurch kann die Geburt das Risiko von Komplikationen in Form eines Nabelschnurvorfalls und anderer Erkrankungen verringern. Bereiten Sie alles vor, was Sie für einen Ausflug ins Krankenhaus benötigen, und entspannen Sie sich.

Veränderungen im Körper in Woche 39

39 Wochen sind der zehnte geburtshilfliche Monat und das Ende des neunten Kalendermonats. Ein Zeitraum von 38 bis 40 Wochen wird für die Geburt eines Babys als ganz normal angesehen. Jetzt nehmen Sie nicht mehr zu, obwohl die Krümel immer noch wachsen, und Ihr Körper bereitet sich auf seine Geburt vor. Es gibt keine ernsthaften Veränderungen im Gesundheitszustand im Vergleich zur letzten Woche, aber der Drang zur Toilette ist häufig geworden, Angst und Nervosität nehmen zu. Die Gebärmutter und ihr Hals dehnen sich aktiv aus und erweichen, was zu einer braunen Entladung führen kann. Das Absenken des Bauches und das Erleichtern des Atmens verbessern die Verdauung und es kann sogar Durchfall auftreten. Die Geburt kann zu jeder Zeit beginnen – Tag oder Nacht, während zuerst Wehen auftreten können und erst dann das Wasser wegfließt oder umgekehrt – beide Optionen sind normal. Sie sollten jetzt nicht weit weg von zu Hause reisen, sondern immer die erforderlichen Dokumente mit sich führen. Wenn eine Operation geplant ist, werden Sie höchstwahrscheinlich im Voraus ins Krankenhaus eingeliefert, um sich vorzubereiten.

Nur 5% der Frauen haben ein Baby in der Staatsanwaltschaft, der Rest tut dies früher oder sogar später als die Frist. Dies ist nicht gefährlich, das Baby ist bereits reif und vollständig auf das Leben außerhalb der Gebärmutter vorbereitet.

Baby in der 39. Schwangerschaftswoche

Fetale Entwicklung in Woche 39: Gewichtsgröße und Geschlecht

Ein Kind wiegt zu diesem Zeitpunkt ungefähr 3300 g und hat eine Größe von 52-53 cm erreicht. Es ist völlig volljährig und bereitet sich darauf vor, ins Licht zu kommen. Das Rühren wird aufgrund der Enge weniger aktiv. Er zieht die Knie an die Brust und verschränkt die Arme, um sich bequemer im Mutterleib niederzulassen. Dies ist auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Menge an Fruchtwasser, die näher an der PDR liegt, aufgrund des Einflusses des hormonellen Hintergrunds abnimmt, was ebenfalls die Bewegung erheblich einschränkt. Die meisten Kinder haben eine Präsentation des Kopfes, die für natürliche Ausgänge am bequemsten ist, aber es kann auch Becken geben, und dann wird die Frage entschieden, ob eine Geburt durch den natürlichen Geburtskanal möglich ist oder ob es besser ist, auf einen Kaiserschnitt zurückzugreifen.

Jetzt ist die Krume genau das, was sie in den ersten Tagen nach der Geburt sein wird, alle Reflexe sind darin vollständig ausgebildet, ihre Organe und Systeme sind vollständig entwickelt und das Nervensystem kontrolliert sie vollständig. Sogar der Rhythmus von Schlaf und Wachheit ist jetzt so, wie er in den ersten Lebenswochen sein wird. Während Aktivitätsperioden saugt das Baby an einem Finger oder bewegt seine Gliedmaßen, reagiert auf äußere Reize, laute Geräusche oder berührt den Magen. Es kann die Stirn runzeln, erschrecken, Schluckauf bekommen und Fruchtwasser schlucken. Aufgrund des Fruchtwassers und seiner Verdauung im Darm wurde primordiales Calcium-Mekonium gebildet, das nach der Geburt austreten sollte. Wenn der Fötus im Mutterleib des Leidens leidet, kann Mekonium früher als erwartet austreten und das Wasser wird grünlich.

Die Körpermasse und Muskelkraft nehmen zu, Kalzium und Eisen werden für ein weiteres extrauterines Leben gespeichert, Koordination und Muskeltonus werden trainiert. Es ist wichtig, Bewegungen zu überwachen, für einen Tag sollte er sich mindestens zehnmal melden. Wenn seine Aktivität sehr gering ist oder die Bewegungen stark und konstant sind, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, möglicherweise leidet der Fötus an Hypoxie.

Das Herz des Babys pumpt Blut durch die Gefäße, die Nieren filtern den Urin, der Darm verdaut das verschluckte Wasser und die Bauchspeicheldrüse hilft, sie abzubauen, indem sie Enzyme produziert, die dem Baby später helfen, Nahrung zu verdauen. Aber das Nervensystem verbessert sich immer noch und wird dies auch nach der Geburt tun. Jetzt ist der Körper des Babys steril, die ersten Mikroben besiedeln den Darm mit den ersten Tropfen Kolostrum aus der Brust der Mutter. Daher ist es äußerst wichtig, es unmittelbar nach der Geburt an der Brust zu befestigen, damit es die vertraute Flora von der Haut der Brust und der Brustwarze erhält.

Der Fötus wird bisher über die Plazenta ernährt, aber jetzt beginnt er aktiv zu altern, da er nur noch wenig zu arbeiten hat. Die Nabelschnur wird erst nach der Geburt durchtrennt, und dann isst das Baby selbstständig. Die Lungen sind bereit zum Atmen, aber während sie sich im Schlaf befinden, öffnen sie sich erst, nachdem das Baby geboren wurde.

Geburten und Vorboten in Woche 39

Die Geburt kann jederzeit beginnen, den Zustand und die Vorläufer der Geburt genau überwachen und den bevorstehenden Beginn des Hauptereignisses Ihrer Schwangerschaft anzeigen.

Diese Anzeichen sind verminderter Appetit, es kommt zu einer „Reinigung“ des gesamten Körpers mit Gewichtsverlust aufgrund von Konvergenz von Ödemen, Stuhlgang bis hin zu Durchfall, und manchmal kann es sogar zu Übelkeit mit Erbrechen kommen. Im Durchschnitt dauert es bis zu 2 kg Gewicht. Falsche Kontraktionen werden häufig und stark, sie sind sehr auffällig, haben aber keine klare Periodizität und führen nicht zur Öffnung des Halses. Sie können von ziehenden Empfindungen im unteren Rücken und Bauch begleitet sein. Um sie von Wehen zu unterscheiden, können Sie duschen, Ihre Körperhaltung ändern, durch den Raum gehen oder sich hinlegen, falsche Wehen ähneln normalerweise, und die echten verstärken sich nur, und der Abstand zwischen ihnen wird verkürzt.

Der vaginale Ausfluss nimmt mit dem Ausfluss von rosa Schleimklumpen zu – einem Korken, der den Gebärmutterhals bedeckt. Der Hals wird weicher und entspannt sich, was zur Freisetzung des Korkens führt. Er kann teilweise in einem Volumen von bis zu zwei Esslöffeln oder einem Schleimklumpen zurückbleiben.

Es kann ein unwiderstehlicher Wunsch entstehen, alles aufzuräumen und aufzuräumen – das „Nesting-Syndrom“, das eine Frau dazu zwingt, harte Hausaufgaben zu machen. Sei nicht eifrig und überarbeitet. Es kann auch Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit geben..

Diese Kontraktionen sind schmerzhaft, mit ihnen nehmen die Empfindungen zu und die Intervalle zwischen den Kontraktionen werden verkürzt. Die Schmerzen sind stumpf und nehmen allmählich an Stärke und Dauer zu. Während der ersten Schwangerschaft muss man während der Wehen ungefähr alle zehn Minuten und etwa 30 Sekunden lang in die Entbindungsklinik kommen. Beeilen Sie sich bei wiederholten Schwangerschaften, sie gehen normalerweise schneller. Die Geburt in dieser Zeit ist ganz normal. Sie findet in drei Perioden statt – die erste ist die Kontraktion mit allmählicher Öffnung des Halses, die zweite – die erzwungene – die Geburt eines Kindes und die dritte – die Periode der Geburt der Nachgeburt. Wenn Sie kämpfen, müssen Sie sich bewegen und richtig atmen. Dies wird Ihren Zustand lindern, den Ärzten zuhören und alles wird gut. Sie müssen keine Angst vor dem Krankenhaus haben, die Geburt ist ein ganz natürlicher Vorgang, und die Hebamme und der Arzt werden immer bei Ihnen sein.

Das schwangere Mädchen liegt auf einem Sofa

Gefühle einer zukünftigen Mutter

Woche 39 ist eine müde Erwartung an ein Baby und viel Müdigkeit aufgrund des großen Bauches und der Beschwerden. Es fällt Ihnen schwer, sich zu bewegen, anzuziehen, zu schlafen und sogar zu essen, sodass Sie verärgert und nervös und müde werden können. Jede Bewegung des Babys ist sehr deutlich zu spüren, es wuchs und wurde sehr stark, und es ist schwierig, etwa 15 kg Übergewicht zu tragen. Mit einem solchen Magen ist es schwierig, eine bequeme Position zu finden, Schlaflosigkeit zu quälen, und während des Tages, wenn Sie sich müde fühlen, möchten Sie ständig auf die Toilette gehen, während der Kopf des Fötus auf die Blase drückt. Die Vorbereitung des Körpers erfolgt – Übelkeit und Erbrechen, Durchfall kann auftreten, obwohl Verstopfung möglich ist, die selbst bei einer ballaststoffreichen Ernährung schwer zu bewältigen ist. Das Ödem verschwindet allmählich und aufgrund dessen können ein paar zusätzliche Pfund verschwinden. Das Unbehagen im Bereich der Beckenknochen wird verschlimmert, es gibt Schmerzen im unteren Rücken und Rücken, die an den Beinen auftreten können, was die Bewegung erschwert. Vor dem Hintergrund all dieser Empfindungen kann jedoch ein emotionaler Aufschwung mit dem Wunsch entstehen, das Haus aufzuräumen und alles zu waschen und zu reinigen. Dies ist ein „Nesting“ -Syndrom, das dazu beiträgt, eine positive Einstellung aufrechtzuerhalten. Hören Sie auf Ihre Gefühle – bald wird Ihr Baby geboren, genießen Sie die letzten Tage der Schwangerschaft.

Schmerzen

Jetzt können Sie verschiedene schmerzhafte und unangenehme Empfindungen erleben, die durch zunehmendes Gewicht und zunehmende Belastung der Wirbelsäule und des Beckens entstehen. Höchstwahrscheinlich hat sich der Magen bereits abgesenkt, was dazu führte, dass der fetale Kopf zum Ausgang des kleinen Beckens gedrückt wurde. In diesem Fall können der Rücken und der untere Rücken schmerzen und schmerzen, es gibt unangenehme Empfindungen und Schmerzen zwischen den Beinen, ein Gefühl von Druck. Um solche Empfindungen zu erleichtern, wird das Tragen eines vorgeburtlichen Verbandes und Gymnastik erleichtert, wobei der Rücken in der Knie-Ellbogen-Position entladen wird. Dies hilft bei der Arbeit von Verdauung, Niere und Plazenta..

Sodbrennen und Verstopfung können aufgrund von Verdauungsproblemen auftreten, und während dieser Zeit können auch Schmerzen in der Rückenwanderung und Hämorrhoiden auftreten. Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um Ratschläge zur Linderung Ihres Zustands zu erhalten. Wenn starke Schwellungen und Kopfschmerzen auftreten, der Blutdruck steigt und Fliegen vor Ihren Augen aufblitzen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, dies sind Anzeichen einer Gestose. Wenn es Bauchschmerzen gibt, sind diese regelmäßig, während der Bauch steif ist – dies können Anzeichen von Tonus oder Beginn der Wehen sein. Wenden Sie sich an das Krankenhaus.

Erfüllen

In dieser Zeit kann sich die Art des Ausflusses ändern – sie treten aufgrund einer Änderung des hormonellen Hintergrunds und der Reifung des Gebärmutterhalses häufiger auf. Es ist die Halsregion, die die Art der Entladung verändert. Es kann sich um eine Schleimentladung aufgrund einer Korkentladung aus dem Gebärmutterhals handeln, obwohl eine rosa, braune Entladung aufgrund einer Blutbeimischung aus Blutgefäßen im Bereich des erweichten Halses akzeptabel ist. Besonders sind sie Charaktere nach einer vaginalen Untersuchung durch einen Arzt. Wenn der Ausfluss weiß ist, Flocken und Juckreiz auftreten, kann es sich um eine Drossel handeln, die vor der Geburt behandelt werden sollte, um sie nicht an das Baby zu vergeben.

Wenn Flecken oder scharlachrote oder dunkle Blutflecken auftreten, rufen Sie sofort einen Krankenwagen. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um eine Plazentaunterbrechung, die eine sofortige Entbindung erfordert, um Mutter und Kind zu retten.

Wie man ein Austreten von Fruchtwasser erkennt

Wenn der Ausfluss reichlich ist, ist die Unterwäsche ständig nass und sie haben einen transparenten oder weißlichen Farbton, einen süßlichen Geruch – höchstwahrscheinlich handelt es sich um Fruchtwasser. Wenn sie auslaufen, müssen Sie sofort ins Krankenhaus, um das Problem der Lieferung zu lösen. Vom Verlassen des Wassers bis zum Erscheinen des Babys dürfen nicht mehr als 12 bis 14 Stunden vergehen, damit keine intrauterine Infektion des Fötus auftritt. Auslaufendes Wasser ist an einem speziellen Pad zu erkennen – es wird in einer Apotheke verkauft.

Der Zustand der Gebärmutter bei 39 Geburtswoche

Bei den meisten Frauen trat zu diesem Zeitpunkt ein Bauchprolaps auf, und es wurde leichter zu atmen, der Uterusboden war etwas tiefer und lag nicht an den Rippen an. Gleichzeitig bereitet sich die Gebärmutter aktiv auf den bevorstehenden Prozess vor, es entstehen Trainingskontraktionen, die stärker und aktiver werden, während der Magen hart wird und aufgrund eines erhöhten Tonus schmerzhaft sein kann. Falsche Kontraktionen sind unregelmäßig und führen nicht zur Öffnung des Halses. Sie ist jetzt weich und überspringt die Fingerspitze. Wenn regelmäßige Kontraktionen oder Fruchtwasser auftreten, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Ultraschalluntersuchung (Uzi)

In der 39. Woche wird ein Ultraschall möglicherweise nur benötigt, um Nuancen zu klären und die Taktik des Arbeitsmanagements zu bestimmen. Er wird zusätzlich von einem Arzt verschrieben. Der Arzt bestimmt die Dauer der Schwangerschaft durch Ultraschall, das geschätzte Gewicht und die Größe des Fötus, alle seine Organe und Gewebe, den Reifegrad und die Entwicklung und sieht auch andere Ultraschallindikatoren. Es ist wichtig, den Zustand der Gebärmutter und ihre Größe, die Reife des Gebärmutterhalses und seine Bereitschaft, die Menge an Fruchtwasser und ihren Zustand zu bewerten. Der Reifegrad der Plazenta wird bestimmt – die Norm für diesen Zeitraum ist der dritte Reifegrad, und je höher der Reifegrad, desto älter ist die Plazenta schlechter als ihre Funktion. Es ist auch wichtig, sowohl die Position als auch die Länge der Nabelschnur zu bewerten. Wenn sie sich am Hals des Fötus befindet, erfordert dies besondere Aufmerksamkeit.

Ultraschall des Abdomens in der 39. Schwangerschaftswoche

Symptome und Anzeichen von Polyhydramnion und Oligohydramnion

Nach dem Ultraschall und den Ergebnissen der Untersuchung der schwangeren Frau können Anzeichen von Oligohydramnion festgestellt werden – es ist für einen bestimmten Zeitraum physiologisch, da es eine stabilere Position des Fötus in der Gebärmutter ergibt, seine Dehnung verringert und den Verlust von Nabelschnurschleifen verhindert. Bei Polyhydramnion kann sich die Gebärmutter überdehnen, was zu schwachen Wehen und Komplikationen führt. Es ist möglich, Polyhydramnion und Niedrigwasser durch Ultraschall genau zu bestimmen, wobei die Wassermenge in ml bestimmt wird.

Erkältungen und Behandlungen

In dieser Schwangerschaftsperiode ist eine Erkältung äußerst unerwünscht, da das Risiko besteht, ein Baby mit einer kranken Mutter im Observatorium zu bekommen. Wenn es Anzeichen von SARS gibt – Fieber, laufende Nase und Husten, sollten Sie sofort einen Arzt zur Behandlung konsultieren. Der Arzt wird Ihnen ausführlich erklären, wie Sie eine Erkältung behandeln können, um Komplikationen und Infektionen des Babys zu vermeiden.

Mamas Ernährung und Gewicht

Vor der Geburt bereitet sich der Körper der Frau aktiv auf den bevorstehenden Prozess vor, sodass ein Gewichtsverlust von ca. 2 kg auftritt. Im Durchschnitt könnten Sie ca. 12-15 kg zunehmen, und jetzt verliert der Körper allmählich an Gewicht. Dies ist überschüssige Flüssigkeit und reinigt den Darm.

Der Appetit kann reduziert sein oder fehlen, dies ist normal, es lohnt sich, ein wenig zu essen – pflanzliche Milchprodukte, wobei scharfe, fettige und frittierte Lebensmittel vermieden werden. Bevorzugen Sie fermentierte Milchprodukte, Getreide und Gemüsegerichte. Sie können sich auch einen Fastentag mit Äpfeln, Kefir oder Salaten gönnen.

Sex

Die Einstellung zum Sex in dieser Schwangerschaftswoche ist gemischt. Viele Ärzte sind dagegen, da sich der Schleimpfropfen gelöst hat und möglicherweise eine Infektion des Fötus vorliegt. Es wird auch angenommen, dass Orgasmus Arbeit provoziert. Gleichzeitig wirkt das Sperma eines Mannes auf den Hals als Mittel zur aktiven Vorbereitung und Erweichung, was bei der Vorbereitung auf die Geburt hilft. Daher lohnt es sich in dieser Angelegenheit, sich ausschließlich auf Ihr Verlangen und Ihr Wohlbefinden zu konzentrieren, wenn Sie das Gefühl haben, dass es sich lohnt, eine bequeme Pose zu wählen und tiefe und scharfe Durchdringungen zu vermeiden.

Bewerte diesen Artikel
( Noch keine Bewertungen )
Füge Kommentare hinzu

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: