Beschreibung der Pflanze Blasenkraut – Pflanzung und Pflege, Sorten und Fortpflanzung

Der Inhalt des Artikels



Unter der derzeit großen Zahl von Zierpflanzen kann sich nicht jeder ihrer Unprätentiösität rühmen. Eine der unprätentiösesten Pflanzen ist das vesikuläre Gebüsch (Latin Physocarpus opulifolius), dessen Pflanzen und Wachsen hauptsächlich aufgrund seines spektakulären Aussehens in Anspruch genommen werden. Die kugelförmige, dichte Krone, die aus sich ausbreitenden Ästen und gewellten Blättern besteht, sieht von oben bis unten großartig aus.

Was ist das Vesikel?

Dieser Laubstrauch gehört zur Gattung Bladderwort Familie Pink. Es wird häufig als Einzel- und Gruppenpflanzung verwendet, die in spärlichen Waldbeständen unterbewachsen ist, für hohe Hecken entlang von Autobahnen und Straßen. Diese schnell wachsende Pflanze verträgt Schatten, aber die Farbe des Laubes beginnt im Laufe der Zeit zu verblassen, wenn kein Sonnenlicht vorhanden ist. Physocarpus opulifolius hat nur zwei Bedingungen für den Boden: das Vorhandensein von Drainage und das Fehlen von Kalk. Der Strauch kann dem Grundstück besonderen Charme und farbenfrohe Farben verleihen.

Blühender Blasenbaum

Wie sieht es aus

Sorten mit violetten und goldenen Farben werden nur in sonnigen Gebieten angebaut, weil im Schatten ist die Farbe der Blätter verblasst. Strauch verträgt keine stehende Feuchtigkeit. Es hat Früchte von roter und rosa Farbe, die, wenn sie reif sind, braun werden. Die Höhe der Büsche beträgt 1,5 bis 3 m. Die Äste hängen normalerweise herab. Die Rinde ausgewachsener Büsche ist bräunlich / braun, mit zunehmendem Alter beginnt sie sich zu peelen. Der Strauch hat konvexe corymbose rosa oder weiße Blütenstände mit vielen Staubblättern. Früchte und Blüten beginnen mit 4 Jahren. Der Kronendurchmesser kann 400 cm erreichen!

Diese Zier-Laubpflanze hat längliche, eiförmige Knospen von brauner Farbe, deren Länge 4 bis 6 mm beträgt. Blasenbüsche, die häufig für Landschaftskompositionen verwendet werden, vertragen die städtischen Bedingungen perfekt. Die Ränder der Blätter sind gezahnt und gezahnt. Oben haben sie eine grüne Farbe (bei einigen Sorten ist sie dunkelgrün) und unten ist sie heller. Die Blütezeit des Vesikels ist von Juni bis Juli.

Foto und Beschreibung

Junge Blätter von Physocarpus opulifolius haben eine rund-eiförmige oder rund-elliptische Form von bis zu 3-5 cm Länge. Die charakteristischen gelben Blätter einiger Sorten färben sich bis zum Ende des Sommers grünlich und werden zu Beginn des Herbstes golden. Die Äste ragen bis zu 1,5 m über den Boden, zeichnen sich durch eine gute Festigkeit aus, die einer großen Anzahl von Blättern standhält. Gut sichtbare Rippen verlaufen von den Knospen über die grünen Triebe. Früchte ändern ihr Farbschema wie Blätter.

Kalinolisty Blase im Landschaftsdesign – Foto

Kombination mit anderen Pflanzen

Sorten

Wenn Sie schnell wachsende Sträucher züchten möchten, mit denen Sie ein Garten- oder Hausgrundstück gestalten können, sehen Sie sich die beliebten Sorten an. Denken Sie daran, dass dieser kompakte Strauch nicht immer Trockenheit verträgt und auch keine Stagnation von Wasser und kalkhaltigen Böden mag. Sorten unterscheiden sich durch ihre hellen Farben, Höhe, Farbe des Laubs. Der Viburnum-Kaktus, der auf Gartenerde gepflanzt werden kann, wird durch zwei Gruppen spektakulärer Sorten repräsentiert: rotblättrige und gelbblättrige. Beliebt sind:

  • Diablo;
  • Sommerwein;
  • Roter Baron;
  • Luteus;
  • Darts Gold;
  • Dame in rot
  • Aurea;
  • Purpurea;
  • Spirea;
  • Kleiner Teufel
  • Nugget et al.

Gemeiner Spirea

Eine solche Dekoration von Gärten wie Kalina Leaf Spirea oder Mädesüß zeichnet sich durch Unprätentiösität, eine dichte Krone und Schönheit aus. In freier Wildbahn kann es an den Ufern von Flüssen in Nordamerika wachsen. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet der Name „Spirale“. Der Busch selbst breitet sich aus, mit einer kugelförmigen Krone mit einer großen Anzahl von Zweigen. Ein solches gelbblättriges Vesikel zeichnet sich durch relativ kleine Blätter mit kleinen Dentikeln aus. Im Winter wirft die Spirea Blätter weg.

Roter Baron

Die Sorte „Red Baron“, ein Strauch der Familie Pink zur Zeit der Blüte und der Reifezeit, erfreut sich mit rosa Blüten und roten Beeren. In der Höhe erreichen diese Pflanzen 2 m. Die Blätter des kugelförmigen Busches haben gewellte Blätter mit einer Länge von bis zu 8 cm. Diese Sorte wächst in der Regel auf allen Bodenarten. Das Pflanzen und Pflegen des Vesikels, das von roten Früchten abgesondert wird, muss verantwortungsbewusst angegangen werden – vergessen Sie nicht, die Pflanze zu füttern, Äste und Wasser rechtzeitig zu schneiden.

Sorte Luteus

Diese Art von Bläschen von Kalinolistny verträgt ruhig trockenes Wetter, Frost und hat keine Angst vor Schatten, aber die gelbe Farbe der Blätter bleibt nur in der Sonne erhalten. Die Pflanze wächst ruhig unter städtischen Bedingungen, sodass sie keine Angst vor Gasverschmutzung hat. Auf diese Weise können Sie eine Hecke erstellen. Diese Vielzahl von Ziersträuchern erinnert in ihrem Aussehen an einen nicht gebundenen Weinstrauch, nur hat sie kleinere Blätter.

Der sich ausbreitende Busch bekommt erst am Ende des Sommers einen grünen Farbton. Die dichte Rinde der Kultur kann sich mit kleinen Bändern ablösen. Die Höhe dieses breiten Busches kann 3 m erreichen. Drei bis vier gelappte Blätter haben klingenähnliche Winkel und sind bis zu 5-7 cm breit. Luteus pemphigus hat Äste, die zum Aufsteigen neigen, aber die letzten 10-15 cm fallen. Im Allgemeinen gefällt die Pflanze mit ihrem Aussehen vielen Gärtnern, auch den anspruchsvollsten.

Sorte Luteus

Darts Gold

Achten Sie bei der Entscheidung, eine Blase zu pflanzen, auf Darts Gold. Was die Beschreibung betrifft, so ändern die Blätter, die das Vesikel schmücken, von Sommer zu Herbst ihre Farbe: von leuchtendem Gelb zu Zitrone / Orange. Der Strauch blüht mit weißen Blüten, die wie alle anderen Bläschen zu einem Haufen zusammengefasst sind. Die Pflanze kann eine Höhe von anderthalb Metern erreichen.

Sorte Diabolo

Sehr beliebt ist die Sorte Diabolo, die gegen Schädlinge und Krankheiten resistent ist, Schnitt und Schnitt verträgt. Dieser weitläufige und mächtige Strauch, der eine dichte kugelförmige Krone bildet, kann eine Höhe von bis zu 3 m und eine Breite von bis zu 1,2 bis 2 m erreichen. Er hat dunkelviolette Blätter, die gleichmäßig gefärbt sind. Im Herbst ändert sich die Farbe dieser Art von Blase fast nicht und wird nur ein wenig heller. Beschreibung der Blüten: rosa-weiß, klein, gesammelt in dichten Corymbose-Blütenständen, die Anfang Juni erscheinen.

Nugget

Das Sorten-Nugget, das häufig zur Aussaat zu dekorativen Zwecken verwendet wird, hat helles Laub, dessen Farbe sich von gelb nach grünlich ändert. Die durch Kompaktheit gekennzeichnete Höhe des Strauchs erreicht 2 m. Crohn ohne Schnitt wird vasenartig. Gelbe Blätter werden im Sommer grünlich und im Herbst intensiv gelb. Schießt vertikal mit einer Peeling-Rinde von hellbrauner Farbe, Blüten – weiß. Die Nugget-Pflanze wächst an offenen Stellen besser, verträgt aber keinen Halbschatten. Gepflanzt und gewachsen in Kompositionen mit Bäumen.

Dame in rot

Die Sorte Tuilad (Lady in Red) hat leuchtend junge Blätter, dunkelrote und rosa Blüten. Die Höhe der Pflanze erreicht 1, 2 m. Die Blätter sind leicht faltig, aber glänzend, die Farbe ist von rot bis weinrot. Tuilad hat vertikale, rote Triebe. Merkmale der Sorte sind Winterhärte, photophile, geringe Bodenanforderungen. Es ist besser, auf feuchten und fruchtbaren Böden zu pflanzen, die nicht überflutet sind. Während der Vegetationsperiode wird Dünger benötigt. Das Trimmen ist erforderlich, um einen Busch zu bilden.

Strauch Kleiner Teufel

Wählen Sie die optimale Pflanzensorte aus, bevor Sie sich mit der Vermehrung des vesikulären Vesiculosum befassen. Sehr beliebt ist der Laubstrauch mit einer dichten Krone und einer Höhe von 0,8-1 m der Art Little Devil. Es hat kleine rosa-weiße Blüten in Corymbose, dichte Blütenstände, die im Juni erscheinen. Früchte werden durch geschwollene rote Blättchen dargestellt. Im Schatten beginnen die Blätter grün zu werden.

Es ist besser, auf nassen, abgetropften, frischen, fruchtbaren, lehmigen und lehmigen Böden zu pflanzen. Es verträgt die städtischen Bedingungen perfekt, es ist wünschenswert, es in hellen Gebieten anzubauen. Die Sorte verträgt Beschneiden, Scheren und ist resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Es wird häufig für die Gestaltung von städtischen Innenhöfen, Spielplätzen, Kindergärten, medizinischen Einrichtungen usw. verwendet. Der kleine Teufel hat eine hohe Winterhärte, aber bei starkem Frost besteht die Möglichkeit, dass die Triebe gefrieren.

Kleiner Teufel

Pflanzen und Pflege im Freien

Setzlinge mit offenen Wurzeln sollten im Herbst oder Frühjahr gepflanzt werden, obwohl die Strauchpflanzung im Herbst als vorzuziehen angesehen wird. Es ist nicht ratsam, Samen zum Pflanzen eines Vesikels zu verwenden Der Strauch überträgt seine ursprüngliche Blattfarbe nur auf einen Teil der Nachkommen. Es ist bevorzugt, eine Pflanze mit einem geschlossenen Wurzelsystem zum anfänglichen Pflanzen zu verwenden, d.h. in speziellen Behältern gezüchtet. Solche Büsche werden zu jeder Zeit der Vegetationsperiode gepflanzt, sei es im Frühling, Sommer oder Herbst..

Einen Busch gießen

Die Anlage erfordert kompetente und gründliche Pflege. Zum Pflanzen müssen Sie ein Loch mit einem Durchmesser und einer Tiefe von etwa einem halben Meter graben, an dessen Boden Sie Gartenerde auf der Basis von Torf oder Humus hinzufügen müssen. Nach dem Pflanzen der Pflanze muss die Grube mit fruchtbarem Boden bedeckt werden, und der Strauch selbst sollte auf 5 cm vertieft werden. Dann sollte der Busch reichlich mit Wasser oder einer speziellen Kornevin-Lösung bewässert werden. Nachdem die Flüssigkeit absorbiert ist, muss der Stammkreis gemulcht werden. Dank dieses Ansatzes können Sie Ihre Website wie ein Foto von Landschaftsgestaltungsmagazinen aussehen lassen.

Pflanzenernährung

Büsche vermehren sich durch Samen, Sommerstecklinge oder Teilung des Busches. Es ist eine Sache, eine so üppige und spektakuläre Pflanze zu pflanzen, eine andere ist, sie richtig zu züchten. Besonderes Augenmerk muss auf das Top-Dressing gelegt werden, das im Frühjahr oder Herbst durchgeführt wird. Zu Beginn werden zu diesem Zweck Stickstoffdünger und im Herbst Mineralstoffe eingesetzt. Im Frühjahr können Sie Harnstoff, Königskerze, Ammoniumnitrat und im Herbst Nitroammophoska verwenden: 1 Streichholzschachtel pro 10 Liter Wasser. Für erwachsene Pflanzen (10-20 Jahre) benötigen Sie beim Füttern bis zu 15 Liter Lösung.

Beschneidung

Um dem Busch die gewünschte Form zu geben und die Verzweigung zu stimulieren, ist ein sorgfältiger Schnitt erforderlich. Unter guten Bedingungen kann das Vesikel in nur einem Jahr sowohl in der Breite als auch in der Höhe bis zu 40 cm betragen. Das aktive Wachstum und die Entwicklung des Busches hängen davon ab, wie korrekt der Schnitt durchgeführt wurde. Alle Arten von Mukoviszidose vertragen diesen Prozess gut – sie machen sowohl hygienische als auch schimmelige Beschneidungen. Nützliche Empfehlungen:

  • Beim Sanitärschnitt werden beschädigte, gebrochene Äste entfernt – dies erfolgt im Frühjahr oder nach Bedarf.
  • Der Schnitt erfolgt nach Ablauf der Blütezeit. Die Triebe werden um 1/2 oder 1/3 der Krone gekürzt. In der zweiten und den folgenden Kronen werden streng 2/3 des Wertes abgeschnitten.
  • Die aus dem Vesikel eines Kalinifolia-Blattes entstandene Hecke muss während der gesamten Vegetationsperiode 1-2 Mal geschnitten werden, wird jedoch bei Bedarf häufiger durchgeführt.
  • Der erste Haarschnitt wird von April bis Mai durchgeführt, während sich die Knospen noch nicht vollständig geöffnet haben. Der Rest nach Bedarf.
  • Manchmal wird beschnitten, um die Pflanze zu verjüngen. Dazu werden alte Triebe zur Basis und der Rest entfernt – an die Stelle, an der der Seitentrieb zu verschwinden beginnt.

Richtiges Zuschneiden

Physocarpus opulifolius Transplantation

Um die Wachstumsbedingungen zu verbessern, wird das Vesikel an einen neuen Ort transplantiert. Darüber hinaus kann ein solcher Bedarf entstehen, sofern Sie sich entscheiden, das ursprüngliche Landschaftsdesign des Standorts zu ändern. Eine Transplantation einer erwachsenen Pflanze wird im Herbst nach dem Laubfall oder im Frühjahr durchgeführt, bis die Knospen erwachen. Führen Sie diesen Vorgang mit einem großen Stück Land mit einem vorläufigen Schnitt des Busches durch. Dies geschieht, um das Wurzelsystem zu entlasten, da es sonst schwierig für sie ist, gleichzeitig eine erwachsene Pflanze zu füttern und sich an einem neuen Ort anzupassen.

Wie man sich vermehrt

Einige Landschaftsarchitekten verwenden die Methode des Teilens des Busches, aber manchmal vermehren sie das Vesikel durch Stecklinge und Samen. Jede der Methoden hat ihre eigenen Eigenschaften. Zu Hause greifen sie auf vegetative Vermehrung zurück, indem sie Schichten, Stecklinge und den Busch teilen. Fummeln Sie mit Samen um eine Größenordnung mehr – Sie müssen sie im Frühjahr oder Herbst säen, nachdem Sie sie monatlich geschichtet haben. Zwar haben gewachsene Sämlinge selten die gleiche helle Laubfarbe wie die Mutterpflanze..

Stecklinge

Eine gute Option ist es, das Vesikel im Herbst zu schneiden. Um es zu verwenden, müssen Sie grüne Triebe von etwa 10 bis 20 cm Länge mit 2-3 Internodien schneiden, bevor Sie den Busch blühen lassen. Dann entfernen Sie alle Blätter von ihrem Boden. Die Blätter oben sollten um 1/2 gekürzt werden. Danach die Stecklinge in einer Lösung von Kornevin oder einem anderen wurzelstimulierenden Mittel einweichen und in eine Mischung aus Sand und Torf pflanzen. Bewässern Sie die Stecklinge regelmäßig und lüften Sie sie gegebenenfalls mit Plastikfolie. Im Frühjahr an einen festen Ort bringen.

Vermehrung durch Schichtung

Wenn Sie daran interessiert sind, das Blasenkraut mit Weidenkraut zu dekorieren, greifen Sie mit Hilfe der Schichtung auf die Reproduktion des Busches zurück. Diese Methode wird als die einfachste angesehen. Wählen Sie im Frühjahr einen gesunden und starken Trieb, entfernen Sie alle Blätter außer den oben wachsenden und legen Sie ihn dann in einen zuvor in den Boden eingelassenen Graben, dessen Tiefe 12 cm betragen sollte. Stecken Sie den Trieb mit Holzklammern fest und füllen Sie die Rille aus. Die Herbstschichtung sollte vom Mutterbusch getrennt werden, um Schutz für den Winter zu bieten.

Bunte Blätter

Den Busch teilen

Eine andere einfache Möglichkeit, diese üppige Zierpflanze zu vermehren, besteht darin, den Busch zu teilen. Sie können im Frühjahr oder Herbst darauf zurückgreifen. Wenn Sie Erfahrung im Graben und Umpflanzen von Pflanzen haben, können Sie auch im Sommer Busch teilen. Bei diesem Vorgang ist die Ausführungsgeschwindigkeit sehr wichtig, da sonst die aus dem Boden extrahierten Pflanzen austrocknen können. Vergessen Sie nach dem Umpflanzen an einen neuen Ort nicht, die Pflanze zu gießen, Unkraut zu entfernen und den Boden zu lockern.

Krankheiten und Schädlinge

Das Pflanzen und Pflegen der Bläschen von Kalinos-Blättern ist sogar für einen unerfahrenen Gärtner / Züchter möglich. Darüber hinaus zeichnet sich diese Pflanze durch eine gute Resistenz gegen verschiedene Schädlinge und Krankheiten aus, wodurch ein hell blühender Busch von ihnen fast nicht betroffen ist. In einigen Fällen kann die Pflanze aufgrund einer schlechten Ernährung eine Chlorose aufweisen, die sich in der Austrocknung apikaler Triebe und der Gelbfärbung junger Blätter äußert. Sie können die Gesundheit wiederherstellen, indem Sie der Ernährung Eisen hinzufügen, indem Sie Blätter besprühen / die Wurzel mit Lösungen von Ferovit, Ferrilen und Antichlorose gießen.

Bewerte diesen Artikel
( Noch keine Bewertungen )
Füge Kommentare hinzu

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

Beschreibung der Pflanze Blasenkraut – Pflanzung und Pflege, Sorten und Fortpflanzung
Entschädigung für den Kindergarten im Jahr 2018: Wie bekomme ich einen Rabatt?