Hunderassen ohne Unterwolle, die beim Menschen keine Allergien auslösen – welche Allergien und Asthmatiker zu wählen sind

Der Inhalt des Artikels



Eine Person mit Allergien und Asthma möchte nicht weniger als andere einen treuen Freund in Form eines Hundes finden. In der Natur gibt es keine Hunde, die für den Menschen absolut sicher sind, aber einige von ihnen haben Merkmale, die die Wahrscheinlichkeit von Allergien minimieren. Solche Tiere werden hypoallergene Hunde genannt..

Welchen Hund soll ich für zu Hause wählen?

Für Erwachsene und Kinder war der Hund immer ein treuer Freund, Begleiter und Haustier. Jeder von ihnen hat seinen eigenen Charakter, sein eigenes Aussehen und seine eigene Verhaltensweise. Die Kommunikation mit einem Haustier ist nicht immer erfreulich, manchmal wird sie von einer akuten Reaktion des menschlichen Körpers – einer Allergie – überschattet. Wenn Sie dieses Problem haben, beeilen Sie sich nicht, den Traum aufzugeben, Sie können ein Tier bekommen, das keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Allergene für Kinder und Erwachsene sind Proteine, die im Haar und im Speichel des Hundes enthalten sind. Manchmal kann das Auftreten einer schmerzhaften Reaktion Schuppen des Tieres verursachen. In diesem Fall können sogar nackte Sorten Allergien hervorrufen. Hygienische Verfahren sowie die richtige Wahl der Rasse können das Risiko minimieren. Für Allergiker werden Tiere mit einem ruhigen Charakterlager empfohlen. Je weniger der Hund bellt, desto weniger verbreitet er Allergene um sich herum..

Pommerscher Welpe

Der Hauptfaktor, der allergische Reaktionen hervorruft, ist Wolle. Es wird angenommen, dass ein langes Fell eines Hundes eine große Allergie hervorruft, aber kurzhaarige und glatthaarige Tiere häuten sich ständig, daher sind sie nicht weniger gefährlich, sie sind nicht immer hypoallergen. Hunde für Allergiker und Asthmatiker können in Größe, Charakter und Aussehen variieren. Experten empfehlen, dass die Wahl eines hypoallergenen Hundes auf folgenden Faktoren beruht:

  • Intensität und Häufigkeit der Häutung;
  • klein (je größer der Hund, desto mehr Wolle darauf);
  • ruhige Natur und seltenes Bellen.

Selbst ein kleiner Chihuahua-Hund ist überhaupt nicht so sicher, wie er aussieht, und er wird nicht als Mitglied hypoallergener Hunde angesehen. Für Allergiker ist ein solcher Freund im Haus eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Verschlimmerung der Krankheit. Wenn Sie einen Welpen haben und antiallergische Medikamente einnehmen müssen, und insbesondere wenn ein kleines Kind eine schwere Krankheit hat, muss Ihr vierbeiniger Freund nach einem neuen Zuhause suchen. Achten Sie auf hypoallergene Rassen.

Hunderassen, die nicht verblassen

Absolut hypoallergene Hunde gibt es in der Natur nicht, aber einige von ihnen verblassen nicht und riechen nicht, was das Risiko einer akuten Reaktion auf sie verringert. Wenn Ihre Familie ein Kind oder einen Erwachsenen allergisch hat, helfen nicht vergossene Hunderassen, das Auftreten von Haaren im ganzen Haus zu vermeiden. Welche Hunde häuten nicht? Unter den hypoallergenen Tieren kann man den Bichon Frise nennen – einen kleinen Hund mit seidigem und lockigem Haar:

  • Rasse: Bichon Frise;
  • Eigenschaften: nicht verblassen, praktisch keinen Geruch haben;
  • charakteristisch: aktive, fröhliche, verspielte, lustige dekorative Rasse;
  • Pluspunkte: leicht zu trainieren, klug, Kontakt mit einem Kind aufzunehmen;
  • Nachteile: mag keine Einsamkeit, bellt oft.

Hunderasse Bichon Frise

Terrier sind hypoallergene Hunde mit einer großen Anzahl von Arten. Unter diesen Tieren mit minimalem Schuppen kann man den Welsh Terrier, den Border Terrier, den Kerry Blue Terrier, den Irish Soft Coated Wheaten Terrier, den Russian Black Terrier und einige andere nennen. Unter den beliebten nicht allergenen und verblassenden Haustieren dieser Rasse kann man Core-Terrier nennen:

  • Rasse: Core-Terrier;
  • Eigenschaften: Die Wolle verblasst nicht und ist hypoallergen;
  • charakteristisch: kleiner, kluger, unprätentiöser Jagdhund mit einer Masse an Energie;
  • Pluspunkte: robuste und lustige Rasse;
  • Nachteile: Hyperaktivität, hochentwickelter Jagdinstinkt.

Haarlose Hunderassen

Allergiker suchen heute ein kleines Familienmitglied in ihrem Haus, einen Hund, der überhaupt keine Haare hat, obwohl für solche Menschen ein haarloser Freund eine echte Rettung ist. In jüngerer Zeit galten sie als exotisch und exklusiv, obwohl ihr Aussehen Jahrtausende zurückreicht. Heutzutage wollen immer mehr Menschen einen Hund mit erstaunlicher Haut in ihr Haus bringen..

Hypoallergene Rassen haarloser Hunde sind aufgrund ihres ungewöhnlichen Aussehens, der warmen Haut, des Geruchsmangels und der Flöhe beliebt. Diese Haustiere benötigen besondere Pflege: Wasser mindestens 2 Mal pro Woche, Schmierung mit einer Feuchtigkeitscreme, warme Kleidung in der Kälte. Einer der würdigen Vertreter aus der Liste der hypoallergenen Gruppe ist der American Hairless Terrier:

  • Rasse: American Hairless Terrier;
  • Merkmale: Es gibt keine Wolle auf der Haut, die Farbe ist schlicht, manchmal mit scharfen Flecken;
  • charakteristisch: energisch, neugierig, gut im Training;
  • Pluspunkte: gesellig und freundlich, mangelnde Häutung;
  • Nachteile: hoher Bedarf an körperlicher Aktivität, Sportübungen.

Amerikanischer haarloser Terrier

Für seinen Meister wird ein Chinese mit Haube ein bester Freund. Der Hund braucht Aufmerksamkeit, regelmäßige Pflege. Obwohl die Haut empfindlich aussieht, muss sie nicht mit Sonnencreme oder Feuchtigkeitscreme bedeckt werden. Diese hypoallergenen Hunde werden zu treuen Freunden aller Familienmitglieder:

  • Rasse: Chinesische Haube;
  • Eigenschaften: Hundehaar nur an Schwanz, Beinen und Kopf, klein,
  • charakteristisch: freundlich, ausgebildet, benimmt sich wie Miniatur-Wachhunde;
  • Pluspunkte: lustig und gesellig, fast fusselig und saubere Rasse;
  • Nachteile: mag keine Einsamkeit, Sturheit.

Unter den Hunden ohne Haare auf der Haut nimmt der mexikanische haarlose Hund oder Xoloitzcuintle einen herausragenden Platz ein. Dies sind Tiere mit starkem Körperbau und elastischer, dichter Haut, die eine Schutzfunktion erfüllt. Vertreter dieser Sorte kommen in verschiedenen Größen: von 25 bis 60 Zentimetern. Mexikanische haarlose – hypoallergene Hunde, die Sie nicht langweilen lassen:

  • Rasse: xoloitzcuintle;
  • Merkmale: dichte Haut ist beständig gegen Beschädigungen, Insektenstiche, Sonnenlicht;
  • charakteristisch: intelligentes Tier, lustig, still, wachsam;
  • Pluspunkte: Leichtigkeit des Trainings, zurückhaltendes Temperament;
  • Nachteile: mag keine Einsamkeit.

Hunderassen ohne Unterwolle

Die tägliche Freude und das Vergnügen an der Kommunikation werden Allergien bei Hunden ohne Unterwolle hervorrufen. Es können hypoallergene Hunde mit kurzen und langen Haaren sein, aber ohne Unterwolle. Aufgrund seiner Abwesenheit werden keine Flusen im Raum verteilt, wodurch die Menge an Allergenen verringert wird. Diese Gruppe hypoallergener Hunde umfasst den irischen Spaniel:

  • Rasse: Irischer Wasserspaniel;
  • Merkmale: dicke lockige Wolle, die fast nicht verblasst;
  • charakteristisch: starker, kraftvoller, robuster Hund, gutmütig, nicht aggressiv;
  • Pluspunkte: ein hingebungsvoller, intelligenter Hund, der bei akuter Not bellt;
  • Nachteile: erfordert lange und aktive Spaziergänge.

Irischer Wasserspaniel

Dickes und dichtes Pudelhaar ohne Unterwolle ermöglicht es, diese niedlichen und lustigen Tiere in die Liste der hypoallergenen Tiere aufzunehmen. Regelmäßige Haarschnitte und sorgfältige Pflege können das Auftreten von Häutungen verhindern, was sich positiv auf die Gesundheit von Haushalten mit Allergien auswirkt.

  • Rasse: Pudel;
  • Merkmale: dickes, weiches Fell, praktisch ohne Grundierung;
  • charakteristisch: es gibt 4 verschiedene Größen, verschiedene Farben;
  • Pluspunkte: freundlich, klug, gut im Training;
  • Nachteile: mag keine Einsamkeit.

Hunde mit Haaren statt Haaren

Der menschliche Körper ist der Wolle treu, deren Struktur dem menschlichen Haar ähnelt. Hunderassen mit Haaren anstelle von Haaren haben ein seidiges, dünnes und weiches Fell, das regelmäßig gepflegt werden muss. Wenn es für Sie schwierig ist, sich mit Hundehaaren zu beschäftigen, und Sie kein hypoallergenes Tier für Ausstellungen verwenden, können Sie diese in Kürze schneiden. Regelmäßige Pflege erfordert Maltesisch. Wie ein Spielzeug auf dem Foto aussieht wie ein hypoallergener Hund:

  • Rasse: Malteser;
  • Merkmale: Hypoallergene Wolle hat eine ähnliche Struktur wie menschliches Haar und verblasst praktisch nicht.
  • charakteristisch: verspielter, lustiger Hund, weiß, manchmal mit einem Hauch Elfenbein;
  • Pluspunkte: keine Angst vor Einsamkeit, leicht zu trainieren;
  • Nachteile: körperlich zerbrechlich, erfordern sorgfältige Pflege.

Hypoallergene Hunde werden durch eine signifikante Liste von Tieren dargestellt. Unter den Vertretern charmanter Hündchen mit Wolle, ähnlich wie menschliches Haar strukturiert – Yorkshire Terrier. Die lange Hülle der Tiere lässt sie wie Spielzeug aussehen:

  • Rasse: Yorkshire Terrier;
  • Merkmale: hypoallergenes Haar ähnelt menschlichem Haar, Häutung ist minimal;
  • charakteristisch: klug, agil, fröhlich;
  • Pluspunkte: leicht zu erlernen, aufmerksamer Wächter;
  • Nachteile: erfordern sorgfältige Pflege des Fells, ständige Aufmerksamkeit, zerbrechliche Kreaturen.

Yorkshire Terrier

Eine andere Schönheit mit einem luxuriösen Fell, das keine Allergien hervorruft, ist Shih Tzu. Diese Rasse, um die sich viele Legenden bilden, mit Augen, die in die Tiefen der Seele schauen. Die Miniatur des Hundes korreliert kaum mit dem Charakter des Löwen: sauber, unauffällig, anmutig. Für empfindliches Verhalten werden sie oft als orientalische Prinzessinnen bezeichnet:

  • Rasse: Shih Tzu;
  • Merkmale: Geselligkeit, geringe Größe, Unprätentiösität, Wolle hat eine ähnliche Struktur wie menschliches Haar;
  • charakteristisch: agiler, lustiger, schlagfertiger Hund;
  • Pluspunkte: Leichtigkeit des Trainings, Geduld, Ausdauer;
  • Nachteile: erfordert sorgfältige Pflege.

Hypoallergene Hunderassen

Wenn Sie sich für ein Haustier entscheiden und Ihre Allergie gegen diese Tiere kennen, sollten Sie sich sorgfältig für ein Haustier entscheiden. Auf jeden Fall sollte Ihre Wahl von hypoallergenen Vertretern der Fauna getroffen werden. Um sicherzustellen, dass keine akuten Reaktionen auftreten, sollten Sie einen Weg finden, einige Zeit mit dem Vertreter der Rasse zu verbringen, die Sie kaufen möchten. Nehmen Sie einen Leitfaden für Ihr eigenes Wohlbefinden, nicht wie zart und flauschig Ihr neuer Freund ist..

Hunderassen, die keine Allergien auslösen, bilden die längste Liste. Groß und klein, verspielt und ruhig, Wachen und Gefährten, kahl und mit langen Haaren – Sie können jeden Charakter und jedes Aussehen des zukünftigen Haustieres selbst wählen. Unter den Vertretern der sichersten für Allergiker und Asthmatiker sind folgende Rassen:

  • Pommerscher Zwergspitz;
  • Coton de Tulear;
  • Lhasa Apso;
  • Zwergschnauzer;
  • Drahthaariger Foxterrier;
  • Affinpincher;
  • Vendian Basset Griffin;
  • Havanna Bichon;
  • Maltesisch;
  • Riesenschnauzer und andere.

Foxterrier

Wie man sich um einen Hund kümmert

Hypoallergene Hunde schließen Allergien nicht aus. Um das Risiko einer Verschlimmerung der Krankheitssymptome zu verringern, empfehlen Experten eine besonders sorgfältige Hundepflege. Das Tier sollte mehrmals pro Woche gewaschen und gründlich gekämmt werden. Es ist wichtig, im Haus häufig eine Nassreinigung durchzuführen. In diesem Fall verursachen allergiefreie Hunde ihrem Besitzer nur minimalen Schaden. Zusätzlich können Sie Luftreiniger installieren, die mit speziellen Filtern schädliche Partikel auffangen und Luft vor Keimen schützen.

Artikel bewerten
An Freunde weitergeben
Empfehlungen zu jedem Thema von Experten
Einen Kommentar hinzufügen

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Kommentar senden" stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu und akzeptiere die Datenschutzrichtlinie